Drucksache - 0518/5  

 
 
Betreff: Bauhaus- Jubiläum in und mit Charlottenburg-Wilmersdorf
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD/Grüne 
Verfasser:Röder/Tillinger/Dr.Vandrey/Wapler 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.12.2017 
15. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Weiterbildung und Kultur Beratung
09.01.2018 
12. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informaterionstechnologie und Gender Mainstreaming Beratung
10.04.2018 
19. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informationstechnologie und Gender Mainstreaming mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
20.04.2018 
19. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

1

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 18.01.2018 folgenden Beschluss gefasst:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, abgestimmt und eingebettet in die Aktivitäten des Bauhausarchivs zum 100-jährigen Jubiläum des Bauhauses 2019 eine bezirkseigene Veranstaltung/ Ausstellung zu organisieren.

 

In dieser bezirkseigenen Veranstaltung/Ausstellung sollen die im Bezirk befindlichen

Gebäude (wie das Corbusierhaus, die Kant-Garagen, der Gropius-Wohnblock der

Ringsiedlung Siemensstadt) als wesentliche Inhalte mit der Vita der Architekten vorgestellt werden. Es wird empfohlen, in die Vorbereitung und Durchführung auch die Eigentümer (z.B. Deutsche Wohnen) und Interessenvertreter (z.B. "Initiative zur Erhaltung des Kant-Garagen-Palastes"), den Bezirk Spandau und, wenn möglich, das Architekturmuseum der TU Berlin miteinzubeziehen.

 

Der BVV ist bis 31.07.2018 zum zu berichten.

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Die Abteilungen Jugend, Familie, Schule, Sport und Kultur, sowie Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt werden mit eigenen Aktivitäten im Rahmen des Bauhausjubiläums aktiv sein.

 

Anlässlich des großen Bauhaus-Jubiläums 2019 präsentiert das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim die Ausstellung „Orte der Moderne. Neues Bauen in Charlottenburg-Wilmersdorf“ (Laufzeit: 10. August bis 10. November 2019). Hierbei werden herausragende Architekturen im Bezirk vorgestellt, die in den Jahren der Weimarer Republik zwischen 1919 und 1933 entstanden sind und das Stadtbild bis heute prägen: Der WOGA-Komplex am Kurfürstendamm, der Kantgaragen-Palast in der Kantstraße, das Georg Kolbe Museum im Westend, die Siemensstadt in Charlottenburg-Nord und das Apartmenthaus am Kaiserdamm stehen dabei im Zentrum der Ausstellung.

 

Auf fünf großen (Litfaß-)Säulen wird die Geschichte des jeweiligen Baus bis in die heutige Zeit vorgestellt. Ergänzend wird auf jeder Säule ein direkter Bezug zum Einfluss des Bauhauses auf das Neue Bauen in jener Zeit hergestellt und wichtige Lebensstationen des jeweiligen Architekten thematisiert. Zusätzlich werden fünf weitere bedeutende Bauten in Charlottenburg-Wilmersdorf mit einem Kurzporträt sowie historischen und aktuellen Aufnahmen in die Ausstellung eingeführt und durch allgemeine Zeitthemen der 1920er Jahre ergänzt.

 

Alle Bauten werden auf einer großen Karte im Ausstellungsraum verortet. Der Ausstellungsflyer enthält ebenfalls einen Stadtplan auf dem die Orte vermerkt sind und lädt die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung ein, sich mithilfe dieser Karte auf Erkundungstour nach Orten der Moderne durch den Bezirk zu begeben.

 

Begleitend zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit einem Schwerpunkt zur modernen Architektur. Neben einem museumspädagogischen Angebot für Kinder und Jugendliche sind in der Villa Oppenheim bislang drei Abendveranstaltungen und eine Stadtführung geplant: Der Architekt Winfried Brenne stellt in seinem Vortrag am 14.August 2019, 18 Uhr in der Villa Oppenheim die Geschichte und denkmalgerechte Sanierung des WOGA-Komplexes vor. Die Architekturfotografin Mila Hacke lädt darüber hinaus am 24. August 2019 von 14 bis 16 Uhr zu einem Spaziergang durch die Ringsiedlung der Siemensstadt ein. Eine kurze Filmvorführung, ergänzt durch ein Gespräch mit dem Fotografen Jean Molitor am 28. August 2019, 18 Uhr thematisiert die große Wirkung der Bauhaus-Schule auf die Architektur weltweit. Am 4. September 2019, 18 Uhr berichtet der Architekt Thomas Katzke in seinem Vortrag in der Villa Oppenheim von der Geschichte der Kantgaragen, dem ersten Garagenhochhaus Berlins.

 

Weitere Begleitveranstaltungen zur Ausstellung sind in Planung.

 

Der Abteilung Stadtentwicklung ist es gelungen, den zentralen Veranstaltungsort der Bauhauswoche in das Bauhaus reuse auf den Ernst-Reuter Platz zu holen. Im Katalog der Bauhaus-Woche  wird das dortige Projekt wie folgt beschrieben: " Eine Schaufensterausstellung in Läden in der Kantstraße, um den Savignyplatz und in Teilen der Potsdamer Straße stellt die Geschichte und den sozialen Anspruch der Gestaltungen des Bauhauses vor und gibt einen Überblick über das 14-jährige Wirken der Schule. Im gläsernen Festivalzentrum auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes können Besucher*innen im Herzen der autogerechten Stadt den modernen Städtebau mit der umgebenden Wirklichkeit abgleichen. Der Pavillon mitten im Stadtverkehr ist zugleich Veranstaltungsort: Bauhausexpert*innen kommen in Vorträgen und Lesungen zu Wort, Künstler*innen präsentieren in Performances sowie Installationen ihre jeweilige Auseinandersetzung mit dem Bauhaus." In der Bauhauswoche vom 30.8. bis zum 8.9 werden im Bauhaus reuse rund 40 Veranstaltungen stattfinden. (30.08.2019&dateTo=08.09.2019&topic=festivalzentrum" style="text-decoration:none">https://www.bauhaus100.berlin/de/veranstaltungen#dateFrom=30.08.2019&dateTo=08.09.2019&topic=festivalzentrum) Zusätzlich gibt es im Rahmen der Schaufensterausstellung weitere Veranstaltungen. 31.08.2019&dateTo=08.09.2019&topic=schaufenster" style="text-decoration:none">https://www.bauhaus100.berlin/de/veranstaltungen#dateFrom=31.08.2019&dateTo=08.09.2019&topic=schaufenster

In eigenen Veranstaltungsreihen und Ausstellungen wird das Bezirksamt gemeinsam mit dem Projektträger zukunuftsgeräusche im Bauhaus reuse bis Ende 2020 insbesondere das Thema Bauhaus in Ost- und Mitteleuropa  bearbeiten.

 

Das Bezirksamt bittet den Beschluss als erledigt zu betrachten.

 

 

Oliver Schruoffeneger Heike Schmitt-Schmelz

Bezirksstadtrat Bezirksstadträtin

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen