Drucksache - 0334/XX  

 
 
Betreff: Fahrradspur an der Kreuzung Kolonnenstraße/Hauptstraße sicher machen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion GRÜNEDie Fraktion GRÜNE
Verfasser:1. Frau Kiderlen, Elisabeth
2. Herr von Boxberg, Bertram
Penk, Rainer
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksamt Erledigung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
19.07.2017 
10. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Austauschseite

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung empfiehlt dem Bezirksamt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass das Problem des zu geringen Straßenquerschnittes für zwei Autospuren und einer Fahrradspur in Richtung Hauptstraße erkannt und zeitnah geändert wird. Diese Fahrbahnmarkierungen sind für Radfahrende gefährlich und müssen dringend korrigiert werden.

 

Als kurzfristige Maßnahme zum Schutz des Radverkehrs soll die Fahrradspur zwischen Crelle- und Hauptstraße rot eingefärbt sowie das Fahrradpiktogramm erneuert werden.

 

Begründung:

 

Die Angebotsstreifen für den Fahrradverkehr auf der Kolonnenstraße kurz vor der Hauptstraße ist in Wirklichkeit eine gefährliche Unsicherheitszone. Hier ist Gefahr im Verzug. Die Einrichtung dieses Angebotsstreifens ging zu Lasten des Querschnittes der rechten Autospur auf der Kolonnenstraße. Die Autospur ist nun zu schmal für Pkw und Lkw. Das bedeutet, dass Pkw und vor allem Lkw zwangsläufig den Fahrradschutzstreifen mitbenutzen müssen, weil ihre Fahrspur zu schmal ist.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen