Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Aktive Zentren

Aktives Zentrum Bahnhofstraße Lichtenrade

Logo des Städtebauförderprogrammes Aktive Zentren
Bild: Land Berlin

2015 wurde das Gebiet um die Bahnhofstraße in Lichtenrade in das Förderprogramm Aktive Zentren aufgenommen. Das Programm unterstützt die Weiterentwicklung und Umgestaltung des Kiezes rund um die Bahnhofstraße bis Ende 2023. Die Förderung erfolgt zu 100%, es müssen also keine bezirklichen Haushaltsmittel eingebracht werden.
Oberstes Ziel dabei ist es, das geförderte Gebiet durch wirtschaftliche und stadtstrukturelle Maßnahmen als funktionierendes Stadtteilzentrum zu sichern und weiter zu entwickeln.

Wichtiger Teil des Förderprogrammes ist die Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner. So wurde bereits in der Anfangsphase ein AZ-Büro eröffnet, ein Gebietsgremium eingesetzt und ein Geschäftsstraßenmanagement etabliert.
Zahlreiche Projekte und Aktionen haben bereits stattgefunden:
Zu nennen sind hier die Maikäfer Rallye oder das Lichtenrader Kunstfenster. Highlights in 2016 und 2017 waren u. a. die Teilnahme an der berlinweiten Veranstaltung „Berlin Leuchtet“. Dabei wurden im ersten Jahr die Alte Mälzerei und das Parkhaus an der Goltzstraße mit besonderen Lichteffekten in Szene gesetzt und im darauffolgenden Jahr das Landhaus Lichtenrade und die Salvatorkirche.

Auch baulich verändert sich die Bahnhofstraße zusehends: Bereits 2017 wurde das Verkehrs- und Gestaltungskonzept für die Bahnhofstraße angeschoben. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Entwicklung des Areals rund um die Alte Mälzerei und das Landhaus Lichtenrade. Der westliche Eingangsbereich zur Bahnhofstraße wird aus seinem Dornröschenschlaf erweckt und für die Zukunft fitgemacht.
In der Alten Mälzerei sind die Umbauten bereits voll im Gange. Ende des Jahres sollen hier die vhs, die Musikschule und Bibliothek sowie ein Experimentarium einziehen. Das AZ hat hier die nutzerspezifischen Herrichtungskosten übernommen.

Begonnen hat auch die Umgestaltung des Rehagener Platzes zu einem Spielplatz. Diese Maßnahme wurde auf der Grundlage der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sowie Anwohnenden entwickelte gestaltet.
Mit dem Umbau der Bahnhofstrasse selbst hoffen die Akteure ab spätestens Ende 2020 anfangen zu können.

Weitere Informationen finden Sie auf der projekteigenen Internetseite

oder

auf der bezirkseigenen Webseite