Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Bezirklicher Integrationsfonds

Straßenmarkierung mit Aufschrift "Los gehts"
Bild: Marco2811 - Fotolia.com

Dem Bezirksamt wurden über den Masterplan Integration und Sicherheit finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, um die Bedarfe im Bezirk durch die Unterbringung von Geflüchteten anzupassen und andere Projekte zur Integration zu unterstützen.

Mittelverteilung bezirklicher Integrationsfonds aus Masterplanmitteln 2020/2021

Kümmerer für das Projekt "Geflüchtete in Arbeit"

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Projekt wird mit einer Abschlusspräsentation als Handlungsleitfaden erfolgreich nach drei Durchgängen zum Abschluss gebracht.

Bewilligte Mittel für 2020

24.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

0,00 €

Begleitung der Wohnungsanmietung

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Unterstützung bei der Wohnungssuche sowie für eine Nachbetreuung nach dem Einzug in eine Wohnung.

Bewilligte Mittel für 2020

101.577,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

104.117,00 €

Servicegeschäftsstelle Integration

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Die Geschäftsstelle Integration der bezirklichen Volkshochschulen hat zu Anfang März 2017 ihre Arbeit aufgenommen, der Sitz ist vorläufig im Bezirk Mitte.

Bewilligte Mittel für 2020

33.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

33.000,00 €

Raus in die Stadt - rein ins Leben

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Das Projekt „Raus in die Stadt, rein ins Leben!“ ist Ende 2016 gestartet. Wöchentlich findet ein zweistündiges Projektangebot für Kinder in den Ferien (bisher Winter- und Osterferien) und ein- bis dreitägige Projekte im Jugend Museum. Die Angebote werden mit sehr positivem Feedback angenommen.

Bewilligte Mittel für 2020

35.250,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

35.250,00 €

Familienhebammen

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Die Projekte Familienhebammen in Flüchtlingseinrichtungen laufen bereits seit dem 24.10.2016 (Arbeitsbeginn der Familienhebamme). Die Nachfrage, insbesondere an Hebammenleistungen/Stillberatung übersteigt regelmäßig die Kapazitäten. Geflüchtete Frauen haben oft vielfältige Stillprobleme und stillen mangels Beratung sehr frühzeitig ab. Die Versorgung der Geflüchteten durch vor- und nachgeburtlich tätige freiberufliche Hebammen ist weiterhin kaum vorhanden, da insgesamt ein Mangel an Hebammen besteht.

Bewilligte Mittel für 2020

75.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

75.000,00 €

Peer-Projekt

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Bezirksübergreifend konnten in Zusammenarbeit mit den Trägern IBBC e.V. und MINA e.V. insgesamt 21 Peers gewonnen werden. Die Peers sind regelmäßig sowohl in den Unterkünften als auch in den Suchtberatungsstellen der genannten Bezirke als Ansprechpartner und „Brückenbauer“ für die Geflüchteten präsent.

Bewilligte Mittel für 2020

15.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

15.000,00 €

Niedrigschwellige Angebote zur Integration in Bildungs- und Beschäftigungsangebote

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Die Jugendsozialarbeit wurde um die aufsuchende Arbeit im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Jugend Stärken im Quartier“ ausgebaut. Die Beratungsstelle in der Pallasstraße 12 (P12) spricht nun mit niedrigschwelliger Gruppen- und Projektarbeit, Beratung/ Coaching, Einzelfallbegleitung und Qualifizierungsangeboten, verstärkt junge Menschen mit Fluchterfahrung an.
Ziel der Maßnahmen ist es, die jungen Geflüchteten bei der Integration in den Arbeitsmarkt sowie dem Übergang von Schule und Beruf zu beraten und zu begleiten. Ein besonderes Augenmerkt liegt hierbei auf der Zielgruppe der Jungen und männlichen, jungen Volljährigen.

Bewilligte Mittel für 2020

124.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

125.000,00 €

Bezirksjugendfonds Integration

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Zur Unterstützung von Initiativgruppen junger Geflüchteter in kommunalen und freien Jugendfreizeiteinrichtungen (JFE) wurde der Bezirksjugendfond, welcher über drei regionale Förderjurys läuft, eingerichtet. Jede Jury verfolgt das Ziel der nachhaltigen und andauernden Förderung von Einzelvorhaben bis zu einer jährlichen Fördersumme von 5.000,00 €.

Bewilligte Mittel für 2020

82.500,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

82.500,00 €

Kinderschutzteam

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Das Projekt dient der Prävention und Intervention im Kinderschutz. Um präventiven Kinderschutz in den Gemeinschafts- und Notunterkünften zu stabilisieren, ist ein Projekt für Kinder und Jugendliche vor Ort im Rathaus Friedenau, angelaufen.
Parallel wird der Bedarf für weitere Not- bzw. Gemeinschaftsunterkünfte erfasst, mit dem Ziel zusätzliche, befristete Projekte zu installieren.
Akute Kinderschutzfälle nehmen zu. Um dem gesetzlichen Auftrag umfänglich entsprechen zu können, wird für die bezirklichen Unterkünfte dringend ein zusätzliches Kinderschutzteam benötigt.

Bewilligte Mittel für 2020

197.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

201.000,00 €

Berliner Krisendienst

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Charlottenburg-Wilmersdorf hat die Zuwendungsbearbeitung des Krisendienstes aller Berliner Bezirke übernommen. Daher sollen sich die Bezirke anteilig an den entstandenen Kosten beteiligen.

Bewilligte Mittel für 2020

1.500,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

1.500,00 €

Projekt "Start-Hilfe"

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Das Projekt Starthilfe wird fachlich durch die Koordinatorin für Flüchtlingsfragen betreut und durch den Träger NUSZ koordiniert. Die mehrsprachigen „Starthelfer_innen“ unterstützen Menschen mit Fluchthintergrund, die in ASOG-Einrichtungen untergebracht sind oder in eigenem Wohnraum leben. Sie bieten niedrigschwellige Beratungen und Sprachmittlung in den Unterkünften oder in Einrichtungen, die sich im unmittelbaren Sozialraum befinden, an.

Bewilligte Mittel für 2020

135.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

140.000,00 €

Geflüchtete Menschen mit Behinderung

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Niedrigschwelliges, mehrsprachiges Informations- und Beratungsangebot für geflüchtete Menschen mit Behinderung und deren Familien sowie für Multiplikatoren, Ehrenamtliche und Behörden.

Bewilligte Mittel für 2020

40.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

40.000,00 €

Angebote für alleinreisende Männer durch Hürdenspringer

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Das Projekt wird fachlich durch die Koordinatorin für Flüchtlingsfragen in Zusammenarbeit mit dem Ehrenamtsbüro betreut und durch die Stiftung Unionhilfswerk koordiniert. Es bietet Unterstützung für alleinreisende geflüchtete Männer durch ehrenamtliches Mentoring und Sprachtandems.

Bewilligte Mittel für 2020

48.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

50.000,00 €

Bericht des Projektes Angebote für alleinreisende Männer durch Hürdenspringer

Bericht des Projektes Angebote für alleinreisende Männer durch Hürdenspringer

Dieses Dokument ist barrierefrei.

PDF-Dokument (47.3 kB)

Pilotprojekt zur Partizipation Geflüchteter

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Das Projekt wird fachlich durch die Koordinatorin für Flüchtlingsfragen koordiniert und durch eine ehemalige Mitarbeiterin der Gemeinschaftsunterkunft Niedstraße durchgeführt. Es unterstützt die Mitarbeitenden und Bewohnenden der LAF-Unterkünfte bei der Etablierung von Beteiligungsformaten und fördert den Austausch untereinander.

Bewilligte Mittel für 2020

15.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

15.000,00 €

Abschlussbericht 2020 des Projektes Partizipation Geflüchteter

Abschlussbericht 2020 des Projekts Partizipation Geflüchteter

Dieses Dokument ist barrierefrei.

PDF-Dokument (2.8 MB)

Ideenpapapier des Projektes Partizipation Geflüchteter zum Thema Sozialarbeit in Zeiten von Social Distancing

Ideenpapier zum Thema Sozialarbeit und Social Distancing

Dieses Dokument ist barrierefrei.

PDF-Dokument (703.1 kB)

Psychosoziale Versorgung Geflüchteter

Kurzbeschreibung des Vorhaben

Nach Kürzung der Landesmittel Kompensierung über Bezirkshaushalt und eventuelle zusätzliche Finanzierung des Bereichs Zuverdienstes.

Bewilligte Mittel für 2020

15.000,00 €

Bewilligte Mittel für 2021

20.000,00 €