Drucksache - 0496/XIX  

 
 
Betreff: Ein Denkmal für Annedore und Julius Leber –
Gebäude und Parzelle, Torgauer Straße 25 für die Planung sichern!
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Frakt. SPD, GRÜNEBezirksamt
Verfasser:Herr Krüger, DanielSchöttler, Angelika
Drucksache-Art:DringlichkeitsantragMitteilung zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
12.12.2012 
15. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksamt Entscheidung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
20.03.2013 
18. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Bildung und Kultur XIX. Wahlperiode Entscheidung
17.10.2013 
20. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur zur Kenntnis genommen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Dringlichkeitsantrag
Mitteilung zur Kenntnisnahme

Die BVV fasste auf ihrer Sitzung am 12

Die BVV fasste auf ihrer Sitzung am 12.12.2012 folgenden Beschluss:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt dafür Sorge zu tragen, dass das historische Gebäudeensemble sowie die Parzelle der ehemaligen Kohlenhandlung Bruno Meyer Nachfahren auf dem derzeitigen topographischen Geländeniveau erhalten bleibt. Dies ist notwendig, um die Planungen für einen Gedenkort dem BVV-Beschluss vom 24.10.2012 entsprechend offen zu halten.

Jedes Abweichen von diesem Beschluss bedarf der Zustimmung der BVV.

 

 

Das Bezirksamt teilt hierzu mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:

 

Das Gebäude auf dem Grundstück Torgauer Straße 25 wurde im Rahmen der Möglichkeiten gegen Vandalismus und unberechtigtes Betreten gesichert. Das Gelände ist verschlossen.

 

Auf dem Gelände der ehemaligen Kohlenhandlung Bruno Meyer Nachfahren werden vorerst keine Bautätigkeiten durchgeführt. Nach vorliegender Kostenschätzung belaufen sich die Kosten für Beräumung und anschließender Herstellung einer Grünfläche auf rd. 370 T€.

 

Eine Finanzierung der Gesamtmaßnahme in der Torgauer Straße aus Mitteln des Stadtumbaus West ist bis zum Jahr 2014 gesichert. Zur Umsetzung der Maßnahme liegen zwei Fördermittelbewilligungen vor. Für die Beräumung stehen 2013 Mittel in Höhe von rd. 759 T€ und für 2014 nur noch Mittel in Höhe von 68 T€ zur Verfügung. Zur Herstellung einer Grünanlage werden laut Förderbewilligung in 2013 insgesamt 1.180 T€ und in 2014 nochmals 880 T€ bereitgestellt. Eine Finanzierung über diesen Zeitraum hinaus, ist derzeit nicht sichergestellt.

 

Das Flurstück umfasst, neben dem auch als Lagerplatz 20 bezeichnetem Grundstück, eine weitere westlich anschließende Fläche, auf der die geplanten Stadtumbau Maßnahmen fortgesetzt werden.


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen