Informationen des Landes Berlin für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende
Українська - Ukrainian Інформація з Берліна для біженців з України | Информация города Берлина для беженцев из Украины
-
Corona
Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung finden Sie weiterhin unter berlin.de/corona/
Informationen des Gesundheitsamtes Mitte unter berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/aemter/gesundheitsamt/corona/

Tsuwano - Japan

Wappen der Stadt Tsuwano

Wappen der Stadt Tsuwando

Tsuwano ist eine kleine Burgstadt mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten, umgeben von einer waldreichen Berglandschaft.

Die Verbundenheit zwischen Tsuwano und Berlin-Mitte geht auf den japanischen Gelehrten und Dichter Mori Ôgai (* 1862 in Tsuwano, † 1922) zurück, der einige Zeit in Berlin als Schüler von Robert Koch verbrachte. In seiner ersten Unterkunft in der Luisenstraße befindet sich seit 1984 eine Gedenkstätte der Humboldt-Universität zu Berlin.

Weitere Informationen zur Mori-Ôgai-Gedenkstätte
Wir danken Manuela Rudolph und Beate Wonde für die freundschaftliche Unterstützung bei der Darstellung der Städtepartnerschaft.

Tsuwano auf einen Blick

Gewinnen Sie einen Eindruck von Tsuwano

  • Tsuwano Castle

    Tsuwano Castle - Heute ist die Burg nur noch eine Ruine, kann aber besichtigt werden.

  • Tsuwano Bahnhof

    Tsuwano Bahnhof

  • Taikodani Inari Schrein

    Taikodani Inari Schrein

  • Blick über Tsuwano

    Blick über Tsuwano

  • Yasaka Jinja

    Yasaka Jinja

  • Yasaka Jinja - Baum mit Shimenawa

    Yasaka Jinja - Baum mit Shimenawa

  • Tsuwano; Simon, Daniela

    Tsuwano

  • Kalligraphie

    Kalligraphie

  • Katholische Kirche

    Die katholische Kirche in Tsuwano

  • Tsuwano Ampelmann

    Ampelmann

  • Tsuwano

    Tsuwano

  • Tsuwano - Fenster

    Tsuwano

  • Tsuwano Getraenkeautomat

    Tsuwano

  • Tsuwano-Lat

    Tsuwano

  • Otome Toge

    Otome-Toge - Das Jungfrauen-Joch

  • Tsuwano Restaurant Wakamatsu Ya

    Essen im Restaurant "Wakamatsu-Ya"

Zum Austausch im Rahmen der Städtepartnerschaft

Seit der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen Mori Ôgais Geburtsort und dem Stadtbezirk Berlin-Mitte im Jahre 1995 gab es regelmäßige gegenseitige Besuche von Bürgermeistern und Vertretern beider Stadtverwaltungen, vor allem aber einen regen Schüleraustausch. Im jährlichen Wechsel besuchten Schüler der Berolina-Oberschule Tsuwano im fernen Japan bzw. Schüler aus Tsuwano Berlin. Über Homestay-Programme, Besichtigungen, gemeinsame Sportveranstaltungen, Abschiedsveranstaltungen mit Tanz, Chorgesang und gemeinsamem Grillen bekamen die Schüler Einblick in eine andere Kultur und die aktuellen Probleme der jeweils anderen Seite. (Manch eine/r lernte später Japanisch oder studierte Japanologie). Zum 20. Jahrestag der Städtepartnerschaft wird im Rathaus Tiergarten eine Foto-Ausstellung mit Tsuwano-Motiven gezeigt.

Zentrale Themen des Jugentaustausches waren das Kennenlernen kultureller und historischer Unterschiede sowie gemeinsamer Traditionen beider Länder, der unterschiedlichen Alltagserfahrungen heute u.a. durch den Besuch von Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, die Besichtigung von Abfall-Recycling-Firmen, gemeinsame Sportveranstaltungen, und die Möglichkeit, über die Homestay-Aufenthalten Einblicke zu gewinnen in den jeweils anderen Lebensalltag der Groß- bzw. Kleinstädter.