Drucksache - 1847/V  

 
 
Betreff: Vier Augen sehen mehr als zwei: Begehung von Wohnungslosenunterkünften gemeinsam mit Wohnungslosen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenBezirksverordnetenversammlung Mitte
Verfasser:Neugebauer, Schneider, Kurt und die übrigen Mitglieder der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
16.05.2019 
27. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin überwiesen   
Soziales und Gesundheit Entscheidung
18.06.2019 
30. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit vertagt   
13.08.2019 
31. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
05.09.2019 
29. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin (mit LIVESTREAM) mit Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag Grüne vom 07.05.2019
2. BE SozGes vom 13.08.2019
3. Beschluss vom 05.09.2019

Das Bezirksamt wird ersucht seine Erkenntnisse, weshalb eine beachtliche Zahl obdachloser Menschen Wohnungslosenunterkünfte ablehnen, zu vertiefen. Insbesondere soll hierbei verstärkt der Blick auf etwaige negative Vorkommnisse und Missstände in Wohnungslosenunterkünften gerichtet werden.

 

In diesem Zusammenhang wird das Bezirksamt ersucht zu prüfen, inwieweit es grundsätzlich ein geeigneter Weg sein kann, Begehungen und Kontrollen von Wohnungslosenunterkünften und Vertragshostels in Mitte zukünftig gemeinsam im Tandem mit (idealerweise ehemals) Wohnungslosen durchzuführen. Idealerweise sollte die Prüfung im Rahmen eines Modellversuchs erprobt werden. Dafür könnte ein Aufruf an die im Bezirk tätigen Wohlfahrtsorganisationen und weitere Träger der Wohnungslosenhilfe ergehen, welche in Frage kommende Personen dafür angesprochen werden sollen. Für die so gewonnenen Expertinnen und Experten ist eine Aufwandsentschädigung vorzusehen. Mit in Frage kommenden Personen ist zunächst ein Vorgespräch zu führen, die gemeinsamen Besuche sollen im Nachgang gemeinsam ausgewertet werden, wobei das Votum der ExperInnen sofern abweichend vom Bezirksamt als solches gekennzeichnet dokumentiert werden soll.

 

 

 

 

 

 

Erledigungsfrist: 09.12.2019

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen