Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Lebensmittelpersonalberatung

Aktuelle Information

SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Alle Personen die die Räumlichkeiten des Gebäudes betreten sind dazu verpflichtet eine FFP2-Maske* zu tragen. Zudem müssen die Personen, welche an der Belehrung gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG) teilnehmen, ein negatives Corona-Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden) oder einen Nachweis über eine vollständige Corona-Schutz-Impfung (die letzte Impfung muss mind. 14 Tage her sein) oder einen ärztlichen / behördlichen Corona-Genesenennachweis vorlegen.

Termine müssen online über diese Webseite gebucht werden
Neue Termine werden regelmäßig freigeschaltet – langfristige Termine werden nicht angeboten. Die Terminangebote liegen von Montag bis Freitag zwischen 8 und 14 Uhr.
Zusätzliche Termine werden nicht per e-Mail, telefonisch oder direkt in der Lebensmittelpersonalberatung vergeben

Nicht pünktlich wahrgenommene Termine verfallen.

Während des Aufenthaltes in den Räumen der Lebensmittelpersonalberatung (gilt im gesamten Gebäude) muss ständig eine *medizinische FFP2 Gesichtsmaske** (Nase und Mund müssen vollständig abgedeckt sein) getragen und angemessene Abstände (mind. 1,5 Meter) zwischen den Personen müssen beim Warten eingehalten werden.

Ergänzender wichtiger Hinweis
Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass der Betrieb der Lebensmittelpersonalberatung unter bestimmten Umständen sehr kurzfristig eingestellt werden muss. Aus diesem Grund wird darum gebeten, dass Sie sich am Tag, kurz vor dem online vereinbarten Termin auf dieser Webseite davon überzeugen, dass der Betrieb der Lebensmittelpersonalberatung nicht eingestellt wurde. Gehen Sie bitte immer davon aus, dass vereinbarte Termine in diesem Fall nicht von der Lebensmittelpersonalberatung abgesagt werden.

  • Eine medizinische Gesichtsmaske im Sinne der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist eine aus speziellen Materialien hergestellte Maske, die den Anforderungen der europäischen Norm EN 14683:2019+AC:2019 entspricht oder die den Anforderungen der europäischen Norm EN 149:2001+A1:2009 entspricht, wobei die Maske jedenfalls nicht über ein Ausatemventil verfügen darf.
    Weitere wichtige Erklärungen / Informationen zu Gesichtsmasken finden Sie auf den Webseiten des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sowie des Robert Koch-Institutes (RKI).

__________________________________________________

Schulen können sich für befristete Praktikumsbescheinigungen sowie Großunternehmen für Bescheinigungen gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG), ab einer Gruppengröße von 9 Personen, per e-Mail mit der Lebensmittelpersonalberatung im Gesundheitsamt Mitte von Berlin zur Terminvereinbarung in Verbindung setzen.

Belehrungsbescheinigung / Rote Karte / Gesundheitspass

Wir erklären Ihnen mündlich und schriftlich gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG), bei welchen Krankheitssymptomen Ihnen der Umgang mit Lebensmitteln per Gesetz verboten ist. Dies betrifft Personen, die Lebensmittel herstellen, behandeln oder in den Verkehr bringen. Diesem Personenkreis obliegt zum Schutz des Verbrauchers und zum eigenen Schutz ein hohes Maß an hygienischer Eigenverantwortung. Damit sichergestellt ist, dass durch den Verzehr von mit Krankheitserregern verunreinigten Lebensmitteln es nicht zu Lebensmittelinfektionen und -vergiftungen kommt.

Wir sind zuständig für die Bezirke:
• Friedrichshain-Kreuzberg
• Mitte
• Pankow
• Reinickendorf

Die bezirkliche Zuständigkeit der Lebensmittelpersonal-Beratung richtet sich nach dem Arbeitsplatz, wenn dieser noch nicht bekannt ist, nach Ihrem Wohnbezirk.

Wegbeschreibung zur Lebensmittelpersonalberatung in Mitte

PDF-Dokument (712.4 kB)

Terminvereinbarung ist nur online möglich

Link zu: Online-Terminvergabe
Bild: Bezirksamt Mitte von Berlin Gesundheitsamt
  • Termine für die Belehrung gemäß § 43 IfSG müssen online vereinbart werden.
    Bitte auf: Für Termine hier klicken >>>
  • Bitte erscheinen Sie mindestens 20 Minuten vor Ihrem Termin.
  • Ziehen Sie eine Warte-Nummer im Zugangsbereich und warten bis zur Aufforderung im Warteraum.
  • Die Bearbeitungszeit beträgt ca. eine Stunde.
  • Bitte schauen Sie kurz vor ihrem gebuchten Termin auf dieser Website nach tagesaktuellen Informationen.
  • Bitte machen Sie Online einen Termin.
    Es gibt keine Sondertermine die nur telefonisch vergeben werden.
Mitzubringende Unterlagen:
  • Personalausweis / Pass und Aufenthaltstitel und Anmeldebescheinigung
  • 20,- Euro – Die Gebühr kann nur per EC-Zahlung entrichtet werden
  • Personen, die nicht in Berlin gemeldet sind, weisen bitte mit einem Arbeitsvertrag oder mit einer kurzen schriftlichen Bestätigung des Arbeitgebers in Berlin nach, dass dieser beabsichtigt Sie einzustellen.
  • Bei unter Personen unter 18 Jahren muss ein Einverständniserklärung der Eltern mitgebracht werden. Einverständniserklärung
  • Schulpraktikanten bringen bitte zur Beantragung der Roten Karte für Ihr Praktikum Ihren Schülerausweis (bis zum 18. Lebensjahr,es werden nur korrekt und vollständige ausgefüllte Dokumente anerkannt) oder Personalausweis / Pass und eine Fotokopie des ausgefüllten Praktikumsvertrages der Schule mit.
    Bei der Beantragung einer Roten Karte für ein Schülerpraktikum richtet sich die Zuständigkeit nach dem Sitz der Schule, NICHT nach dem Sitz der Praktikumsstelle.
  • Ehrenamtlich Tätige bringen einen Nachweis des Arbeitgebers / Vereins mit, aus dem ersichtlich ist, dass der Mitarbeiter keinerlei Aufwandsentschädigung erhält.

Please note

In order to receive certification according to § 42 and §43 Infection Protection Act, the recipient is obliged to understand the information presented. Therefore a translator is needed in case the recipient is not able to understand the German language. A signature is needed to confirm full comprehension of information received.

Gebühr
Die Gebühr für die Belehrung und Ausstellung der Bescheinigung gemäß § 43 IfSG beträgt 20,- Euro.
Diese Gebühr kann nur per EC-Karten-Zahlung (giro-Card) entrichtet werden, andere Zahlungsmöglichkeiten bestehen nicht!

Termine / Terminfreigaben
Es werden täglich (Mo-Fr) neue Termine freigeschaltet. (Das Browser-Fenster muss ggf. aktualisiert werden, nur so können Ihnen freie Termine angezeigt werden)
Bitte schauen Sie kurz vor Ihrem gebuchten Termin auf unserer Website nach tagesaktuellen Informationen. So können Sie eventuelle Unannehmlichkeiten umgehen.

Hinweise:
  • Alte Bescheinigungen nach § 18 des alten Bundesseuchengesetzes (Rote Karte / Gesundheits-Pass) sind noch immer gültig, wenn sie den damaligen gesetzlichen Vorschriften entsprachen. Wichtig ist z. B. bei Berliner Bescheinigungen, die nach dem 01.01.1980 ausgestellt wurden, dass zwei bakteriologische Stuhluntersuchungen eingetragen sind.
  • Alle Besitzer solcher Bescheinigungen oder neuer Belehrungsbescheinigungen nach § 43 IfSG müssen an den seit dem 01.01.2001 eingeführten sogenannten Folgebelehrungen (mind. alle 2 Jahre, auch dann, wenn der Arbeitgeber nicht gewechselt wurde) durch den Arbeitgeber teilnehmen und dieses dokumentieren lassen. Diese Dokumentationen sind zusammenhängend mit der Belehrungsbescheinigung (Rote Karte / Gesundheits-Pass) mind. 6 Jahre aufzubewahren.
  • Duplikate (gebührenpflichtig) der Belehrungsbescheinigung können nur ca. 2 Jahre nach der Erstausfertigung ausgestellt werden, danach werden die erforderlich Daten vernichtet, damit den Vorgaben des Datenschutzes sowie der festgelegten Aufbewahrungsfristen entsprochen wird.

Interessante Dokumente für Sie:

Arbeitgeberinformationen

PDF-Dokument (304.2 kB)

schriftliche Belehrung in deutscher Sprache

PDF-Dokument (1.0 MB)

Zusatzblatt für schriftliche Belehrung

PDF-Dokument (161.7 kB)

Gesetzestext § 42 IfSG Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote

PDF-Dokument (135.3 kB)

§ 73 IfSG Bußgeldvorschriften, § 74 IfSG Strafvorschriften, § 75 IfSG weitere Strafvorschriften

PDF-Dokument (324.2 kB)

Einverständniserklärung der Eltern

PDF-Dokument (55.1 kB)

Belehrungen gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz in diversen Sprachen:

Belehrung in arabisch/ Instruction in Arabic

PDF-Dokument (247.9 kB)

Belehrung in bulgarisch/ Instruction in Bulgarian

PDF-Dokument (1.0 MB)

Belehrung in chinesisch/ Instruction in Chinese

PDF-Dokument (215.4 kB)

Belehrung in englisch/ Instruction in English

PDF-Dokument (186.0 kB)

Belehrung in französisch/ Instruction in French

PDF-Dokument (43.7 kB)

Belehrung in griechisch/ Instruction in Greek

PDF-Dokument (306.5 kB)

Belehrung in italienisch/ Instruction in Italian

PDF-Dokument (308.6 kB)

Belehrung in japanisch/ Instruction in Japanese

PDF-Dokument (453.1 kB)

Belehrung in polnisch/ Instruction in polish

PDF-Dokument (280.9 kB)

Belehrung in portugiesisch/ Instruction in portuguese

PDF-Dokument (221.2 kB)

Belehrung in rumänisch/ Instruction in Romanian

PDF-Dokument (198.7 kB)

Belehrung in russisch/ Instruction in Russian

PDF-Dokument (232.4 kB)

Belehrung in serbisch/ Instruction in Serbian

PDF-Dokument (318.3 kB)

Belehrung in slowakisch/ Instruction in Slovakian

PDF-Dokument (450.3 kB)

Belehrung in spanisch/ Instruction in spanish

PDF-Dokument (209.5 kB)

Belehrung in thailändisch/ Instruction in Thai

PDF-Dokument (565.7 kB)

Belehrung in tschechisch/ Instruction in Czech

PDF-Dokument (446.3 kB)

Belehrung in türkisch/ Instruction in Turkish

PDF-Dokument (155.4 kB)

Belehrung in ungarisch/ Instruction in Hungarian

PDF-Dokument (251.1 kB)

Belehrung in vietnamesisch/ Instruction in Vietnamese

PDF-Dokument (301.3 kB)