Psychiatrische Hilfen

Sozialpsychiatrischer Dienst im Bezirk Mitte

Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin

Team örtlicher Bereich Mitte und Tiergarten

Anmeldung: 1. Etage, Zimmer 128
Tel.: 9018-33347 und 9018-33268
Fax: 9018-33349 und 9018-33248

Team örtlicher Bereich Wedding

Anmeldung: 1. Etage, Zimmer 129
Tel.: 9018-45212
Fax: 9018-48845212

E-Mail sozialpsychdienst@ba-mitte.berlin.de
Fahrverbindungen: U 9 (Turmstraße)
Bus TXL, M27, 101, 123, 245

Offene Sprechstunden:

  • Dienstag

    9:00 bis 12:00 Uhr

  • Donnerstag

    14:00 bis 16:00 Uhr

  • und für Berufstätige Terminabsprache nach Vereinbarung

  • Erreichbarkeit: Montag bis Freitag

    8:00 bis 16:00 Uhr

  • außerhalb dieser Zeiten: Berliner Krisendienst

    Tel.: (030) 3906310

Der sozialpsychiatrische Dienst besteht aus einem multiprofessionellen Team von

  • Ärzt_innen
  • Sozialarbeiter_innen
  • Verwaltungsmitarbeiter_innen

Der sozialpsychiatrische Dienst ist zuständig für

  • Menschen in Krisen
  • Psychisch Kranke
  • Abhängigkeitskranke
  • Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen
  • ältere, verwirrte Menschen, die ohne Hilfe alleine nicht zurecht kommen
  • Angehörige und Umfeld Betroffener

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet an

  • persönliche Einzelgespräche in den Sprechstunden und nach Vereinbarung
  • telefonische Beratung
  • aufsuchende Tätigkeit (Hausbesuche)in psychiatrischen Notfällen und bei eingeschränkter Mobilität
  • Krisenintervention und
  • Notfallpsychiatrische Versorgung einschließlich Unterbringung nach dem Gesetz für psychisch Kranke
  • Fachspezifische und gutachtliche Stellungnahmen im Auftrag von Behörden und Gerichten
  • Einleitung von Maßnahmen der Eingliederungshilfe
  • Vermittlung von ambulanter und stationärer Behandlung sowie weiterführender Hilf- und Beratungsangebote

Der Sozialpsychiatrische Dienst berät

  • in psychosozialen und psychiatrischen Krisen
  • bei persönlichen und materiellen Schwierigkeiten
  • bei Fragen zur Rechtlichen Betreuung
  • über ambulante und stationäre psychiatrische Behandlung
  • über Hilfeangebote freier Träger (Betreutes Einzelwohnen, Wohngemeinschaften, Tagesstätten etc.)
  • über weiterführende Therapie- und Betreuungsmöglichkeiten nach Klinikaufenthalten
  • über Hilfen bei Abhängigkeitserkrankungen
  • über sozialhilferechtliche Ansprüche
  • zu Fragen über Beschäftigungsmöglichkeiten für psychisch Kranke und Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Der sozialpsychiatrische Dienst kooperiert u. a. mit

  • den Sozialämtern
  • den Trägern der psychosozialen Versorgungslandschaft
  • den Amtsgerichten
  • den psychiatrischen Krankenhäusern
  • dem Jobcenter
  • der Betreuungsbehörde
  • dem bezirklichen Steuerungsgremium Psychiatrie (SGP)
  • der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG)
  • dem Psychiatriebeirat
  • den Suchtberatungsstellen
  • den Schuldnerberatungsstellen
  • den Werkstätten für Behinderte Menschen
  • den Wohnheimen für Obdachlose
  • den niedergelassenen Ärzten
  • den Sozialstationen