Soziale Wohnhilfe (Sozialdienst)

Die Soziale Wohnhilfe (Sozialdienst) ist für die sozialpädagogische Beratung im Bereich der Fachstelle für Obdachlosenhilfe zuständig.

Daraus ergeben sich folgende Tätigkeiten:

  • Sozialpädagogische Beratung bei Vermittlungshemmnissen und Problemen im Rahmen des Leistungsbezuges beim Jobcenter (§ 16 Abs. 2 SGB II),
  • Beratung und Unterstützung bei bestehender Wohnungslosigkeit und ordnungsbehördlicher Unterbringung,
  • Prüfungs eines Bedarfs auf Unterstützung nach § 67, § 68 SGB XII (z. B. Betreutes Wohnen),
  • Beratung und Unterstützung zur Vermeidung drohender Wohnungslosigkeit,
  • Sozialpädagogische Beratung zur Erlangung von neuem Wohnraum (ggf. in Einzelfällen auch über das “Geschützte Marktsegment”)

Öffnungszeiten

  • Sozialdienst

    Montag, Dienstag und Donnerstag
    9:00 – 11:30 Uhr

    und nach Terminvereinbarung

    Geschütztes Marktsegment

    Montag nur Termine

    Dienstag und Donnerstag
    9:00 – 11:30 Uhr

Flyer der Fachstelle Obdachlosenhilfe - Sozialdienst

Was passiert, wenn Sie Ihre Miete nicht zahlen?
• Sie können Ihre Wohnung verlieren!
• der Vermieter kann vor Gericht ziehen und die Wohnung räumen lassen
• nach der 1. Mahnung vergeht die Zeit bis zur Räumung sehr schnell

Deswegen freuen wir uns, wenn Sie sich so früh wie möglich bei uns melden.

Wir unterstützen Sie bei der Klärung Ihrer Mietschulden!
Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, Ihre Mietschulden zu übernehmen.
Für eine schnelle Bearbeitung brauchen wir einige Unterlagen:
• Personalausweis
• Nachweise über Einkommen, Vermögen und Schulden
• Kontoauszüge
• Mietvertrag und die Post des Vermieters, Räumungsklage

Was passiert, wenn die Wohnung nicht gerettet werden kann?
• Wir beraten Sie zu möglichen Alternativen
• Wir geben Hinweise zur Wohnungssuche
• Wir suchen Ihnen eine Unterkunft
• Wir prüfen, ob eine Vermittlung in das „Geschützte Markt-Segment“ erfolgen könnte (dies ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich)

Betreutes Wohnen nach §§ 67, 68 SGB XII
In Einzelfällen können auch Betreuungsmaßnahmen eingeleitet werden. Wir beraten Sie gern über die Möglichkeiten.

Flyer der Fachstelle für Obdachlosenhilfe - Sozialdienst

PDF-Dokument (498.2 kB)