Informationen des Landes Berlin für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende:
Українська - Ukrainian Інформація з Берліна для біженців з України | Информация города Берлина для беженцев из Украины
-
Corona: Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung und des Gesundheitsamtes Mitte
-
Berlin spart Energie: Tipps zum Energiesparen, Maßnahmen des Senats und aktuelle Entwicklungen: https://www.berlin.de/energie/

Bezirk Mitte richtet temporäre Spielstraßen ein

Pressemitteilung Nr. 228/2022 vom 10.08.2022

Die Bezirksstadträtin für Ordnung, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Dr. Almut Neumann, informiert:

Straßen sind nicht nur für Autos da. Deshalb macht das Bezirksamt Mitte im Jahr 2022 wieder die Einrichtung temporärer Spielstraßen möglich. Mehrere Straßen in Mitte stehen dann an einigen Tagen stundenweise den Kindern und Anwohnenden komplett zur Verfügung. Autos dürfen in dieser Zeit dort weder fahren noch parken.

In der Kattegatstraße und in der Pohlstraße wurden bereits im Mai und im Juni 2022 temporäre Spielstraßen eingerichtet. Am 5. August war die Rostocker Straße an der Reihe, am 19. August folgen die Ufnaustraße und am 26. August die Zechliner Straße.

Zum internationalen autofreien Tag am 22. September 2022 beteiligt sich Mitte mit derzeit fünf Straßen. Ufnaustraße, Pohlstraße, Freienwalder Straße, Große Hamburger Straße und Plantagenstraße bleiben dann für den Kfz-Verkehr gesperrt. Stattdessen steht der Straßenraum für Spiele, nachbarschaftlichen Austausch oder Initiativen zur Verfügung.

Die temporären Spielstraßen sind auf private Initiative, meist von Anwohnenden und Gewerbetreibenden, entstanden. Das Bezirksamt Mitte und die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz unterstützen bei der Beantragung und Einrichtung. Ehrenamtliche Kiezlots*innen betreuen die Maßnahme im Vorfeld und währenddessen.

Auch im Jahr 2023 möchte das Bezirksamt Mitte wieder zahlreiche temporäre Spielstraßen unterstützen und freut sich darauf, ganz neue Spielstraßen zu begrüßen.

Bezirksstadträtin Dr. Almut Neumann: „In unserem dicht besiedelten Bezirk ist jeder Platz zum Spielen willkommen. Temporäre Spielstraßen zeigen, wie wunderbar man Straßen nutzen kann, wenn sie von Autos befreit werden: nämlich als Orte, wo Kinder sich gemeinsam ausprobieren können, wo Nachbarn ins Gespräch kommen und sich ein Kiezleben entfalten kann. Ich wünsche mir, dass sich in noch mehr Straßen in Mitte Menschen finden, die eine temporäre Spielstraße einmal ausprobieren möchten. Das Bezirksamt unterstützt sie dabei nach Kräften.“

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, E-Mail: presse@ba-mitte.berlin.de