Informationen des Landes Berlin für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende:
Українська - Ukrainian Інформація з Берліна для біженців з України | Информация города Берлина для беженцев из Украины
-
Corona: Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung und des Gesundheitsamtes Mitte
-
Berlin spart Energie: Tipps zum Energiesparen, Maßnahmen des Senats und aktuelle Entwicklungen: https://www.berlin.de/energie/

Kein Platz für Rechtsextreme in unserem Bezirk

Pressemitteilung Nr. 155/2022 vom 24.05.2022

Die Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin informiert:

Seit einiger Zeit finden auch in Mitte sogenannte „Montagsspaziergänge“ statt. Bei diesen Demonstrationen gegen die Maßnahmen der Pandemiebekämpfung nehmen neben Menschen, die ihren Unmut über die Corona-Politik ausdrücken wollen, auch organisierte Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker*innen teil.

Auf diesen Demonstrationen werden laut, und für jede*n vernehmbar, NS-verharmlosende, antisemitische und den Holocaust bagatellisierende Äußerungen verbreitet. Andersdenkende werden bedroht, belästigt und eingeschüchtert. Seit kurzem sind auch Verwaltungsgebäude des Bezirks Ziel von Demonstrationen. Die Organisator*innen haben nun angekündigt, regelmäßig in Mitte auftauchen zu wollen.

Die BVV Mitte fordert alle Teilnehmenden an diesen Demonstrationen auf, sich nicht mit Rechtsextremist*innen gemein zu machen. Wer die Maßnahmen der Pandemiebekämpfung ablehnt bzw. kritisiert, kann und soll dies im Dialog mit der Politik jederzeit und frei zum Ausdruck bringen. Wo Einschüchterung, NS-relativierende Äußerungen und die Teilnahme organisierter rechtsextremer Gruppen offensichtlich ist, ist kein Platz für Dialog.

Medienkontakt:
Büro der BVV, Tel.: (030) 9018-24553, E-Mail: bvv@ba-mitte.berlin.de