Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Vom Klassenzimmer raus auf die Straßen Berlins: Das kulturelle Bildungsprogramm „Er(be)leben“ thematisiert mit Schulen die Stadtentwicklung

Pressemitteilung Nr. 285/2021 vom 13.08.2021

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Das Künstler:innenkollektiv iCollective e.V. und das Architekturbüro Zuloark erforschen innerhalb ihres kulturellen Bildungsprogramms „Er(be)leben“ mit Schüler:innen den öffentlichen Raum und sensibilisieren Kinder und Jugendliche für ihr städtisches Umfeld.

Diesen Sommer starteten bereits u.a. das John-Lennon-Gymnasium und die Grundschule Neues Tor mit der Reflektion des Begriffs Smart Cities (engl. smart: intelligent) aus verschiedenen künstlerischen Perspektiven heraus. Künstler:innen wie Raúl Bastida, Rubén González Escudero oder Nele Konopka nahmen die Schüler:innen in die Straßen Berlins und sammelten Ideen, wie sie Städte effizienter, sozial inklusiver und damit lebenswerter gestalten können.

In den Workshops setzten sich die Schüler:innen mithilfe von Performance, Film, Fotografie und Zeichnungen mit den Orten auseinander und entwickelten gemeinsam neue urbane Konzepte.

Einen Einblick in die verschiedenen Projekte gibt es unter der Webseite https://erbeleben.de/.

Für das neue Schuljahr (Herbst 2021) plant iCollective e.V. einen zweiten Projektabschnitt, in dem die Thematik Smart Cities fortgeführt werden soll. Interessierte Schulklassen und Künstler*innen, die daran teilnehmen möchten, melden sich an unter hallo@erbeleben.de .

Das Programm wird ermöglicht durch den kulturellen Bildungsverbund „Urbane Künste“ des Fachbereichs Kunst, Kultur und Geschichte, Bezirksamt Mitte von Berlin. Der Bildungsverbund wird gefördert durch das Programm „Lokale Bildungsverbünde nachhaltig sichern und stärken“ der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Die Hygienebestimmungen für kunst- und kulturpädagogische Angebote befinden sich auf der Webseite der Kulturellen Bildungsverbünde Berlin-Mitte.
https://www.bildungsverbuende-mitte.berlin/

Medienkontakt: #kulturmitte
Bezirksamt Mitte, Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte:
Lara Huesmann, Tel. (030) 28884455, lara.huesmann@galerieweisserelefant.de