Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Veranstaltungen auf dem Alexanderplatz in Berlin-Mitte

Pressemitteilung Nr. 229/2020 vom 16.07.2020

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, und der Bezirksbürgermeister von Mitte, Stephan von Dassel, informieren:

Der Bezirk Mitte von Berlin beabsichtigt im Jahr 2021 beginnend ein Veranstaltungsangebot zu ermöglichen, das der Bedeutung des Ortes im Herzen der Stadt gerecht wird.

Der Alexanderplatz ist der am meisten frequentierte Ort in Berlin, Veranstaltungen dort sind traditionell Teil des Berliner Lebens. Das sollen sie in verbesserter Qualität und für maximal 120 Tage im Jahr auch bleiben: für Berlinerinnen und Berliner und als Botschaft Berlins als weltoffene Stadt der Kunst, der Kultur, des Sports, der politischen Debatte und der Diversität der Lebensstile und Menschen in Berlin und über die Grenzen des Landes hinaus. Tausende Besucherinnen und Besucher aus aller Welt nehmen diese Botschaft mit.

Aber der Alexanderplatz ist auch ein bewohnter Ort. Er ist auch das Zuhause vieler Bewohnerinnen und Bewohner, die ihn zu allen Jahreszeiten mit seiner Infrastruktur, seiner erlebten und ablesbaren Geschichte als persönlichen Identitätspunkt in Berlin und als Heimat erfahren.

Wir wünschen uns Veranstaltende,
  • die Erfahrungen haben mit Veranstaltungen auf großen, öffentlichen Plätzen. Das betrifft unter anderem Fragen der Sicherheit, Sauberkeit (Müllbeseitigung), der ökologischen Außengastronomie, Genehmigungsverfahren und der Zusammenarbeit mit der Polizei.
  • die in der Lage sind neue Veranstaltungsformate zu kreieren, die thematische Bezüge zu Berlin aufweisen, sich im weitesten Sinne auch auf historische, kulturelle, städtebauliche oder sportliche Ereignisse beziehen, die für Berlin von Bedeutung sind oder waren sowie
  • Zukunftsthemen von regionaler und überregionaler Bedeutung behandeln.
  • deren Veranstaltungen mit möglichst wenig Ständen ohne Veranstaltungsbezug und mit möglichst wenig Ständen mit rein kommerziellen Bezug auskommen.
  • die eine möglichst einheitliche Gestaltung der Veranstaltungsaufbauten sichern.
  • deren Veranstaltung die benötigte Fläche möglichst effizient nutzt und nicht zu einer übermäßigen Belegung weiterer Flächen führt und
  • die Zugänglichkeit des Brunnens am Alexanderplatz sicherstellen.
  • die bereit sind zur produktiven Zusammenarbeit mit den zuständigen bezirklichen Ämtern.

Die Veranstaltungen sind in eigener Verantwortung nach Genehmigung durchzuführen.

Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge bis zum 13. September unter veranstaltungen@ba-mitte.berlin.de ein. Bitte geben Sie die Größe der Veranstaltung an, die Art der Aufbauten, die geplante Dauer sowie das gestalterische und das inhaltliche Format.

Angaben zu weiteren formalen Voraussetzungen für die Durchführung von Veranstaltungen am Alexanderplatz finden Sie unter www.berlin.de/ba-mitte/aktuelles/ausschreibungen/.

Die eingereichten Projekte werden auf ihre grundsätzliche Genehmigungsfähigkeit gesichtet und anschließend durch eine fachliche Kommission bewertet. Die Kommission, bestehend aus der dem Bezirksamt Mitte, Anrainern des Alexanderplatzes und Mitgliedern der Bezirksverordnetenversammlung sowie Vertretern der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und der Senatskanzlei, beurteilt die Vorschläge nach den aufgeführten Kriterien und macht Vorschläge zur Realisierung.

Bezirksstadträtin Sabine Weißler und Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, E-Mail: presse@ba-mitte.berlin.de