Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Trauerfeier für einsam Verstorbene

Auch Besucher konnten eine Kerze als Erinnerung an die Verstorbenen entzünden.
Bild: Bezirksamt Mitte

Sie waren Menschen mit Gedanken, Träumen, Hoffnung und einer eigenen Geschichte: 54 Kerzen für 54 einsam Verstorbene wurden am Freitag, 22.11.2019 in der St. Marienkirche entzündet. Hier erinnerten der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte und das Bezirksamt Mitte an Menschen aus dem Bezirk, die in diesem Jahr ohne Verwandte und mittellos verstorben sind.

Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel, Bezirksstadtrat Ephraim Gothe, Frank Bertermann, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Superintendent Dr. Bertold Höcker, Jürgen Schulz, Professor an der UdK Berlin und Ulli David, Leiter des Wohnheims Nostitzstraße für alkoholkranke ehemals obdachlose Männer, verlasen die Namen der einsam Verstorbenen. Während einer Schweigeminute wurde ihrer gedacht.

“Wir wissen nicht, warum diese Menschen in die soziale Isolation gerieten. Oft verstehen wir die Gründe nicht, dennoch sind wir betroffen, berührt und traurig”, sagte Pfarrerin Corinna Zisselsberger. Auch Besucher der Trauerfeier hatten die Möglichkeit Abschied zu nehmen, eine Kerze anzuzünden und Blumen abzulegen.

Jährlich versterben im Bezirk Mittte zwischen 50 und 60 Menschen, die keine Angehörigen haben. Für sie übernimmt der Bezirk die Bestattungskosten.

Weitere Informationen gibt es hier.

Trauerfeier in der St. Marienkirche

zur Bildergalerie

54 Menschen sind in diesem Jahr im Bezirk MItte einsam Verstorben. An sie wurde am Freitag in der St. Marienkirche erinnert.