Inhaltsspalte

Energetisches Quartierskonzept Eichkamp / Heerstraße

Neuigkeiten

Die Vertragsparteien nach Unterschrift vor dem Haus Eichkamp
Bild: Reiner Freese

Das Bezirksamt hat eine detaillierte Machbarkeitsstudie beauftragt. Das Ergebnis lautet kurzgefasst, dass eine Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien auf Basis von Luft-Wasser-Wärmepumpen und Biomasse aller Voraussicht nach wirtschaftlich darstellbar und technisch möglich ist. Die AG Energie der Siedlungsvereine, die Sanierungsmanagerin und das Bezirksamt gehen nun die weiteren Planungsschritte, mit dem Ziel eine Genossenschaft zu gründen, die die Wärmeversorgung errichtet und betreibt.

Die Sanierungsmanagerin Sabine Drewes erreichen Sie per E-Mail oder telefonisch. Zu den Kontaktdaten

Machbarkeitsstudie zur klimafreundlichen Wärmeversorgung

Machbarkeitsstudie der DME Consult GmbH zur klimafreundlichen Wärmeversorgung in der Siedlung Eichkamp

PDF-Dokument (2.4 MB) - Stand: 21.1.2021 Dokument: DME Consult GmbH

Nützlichkeit

Familie als Scherenschnitt
Bild: stillfx - depositphotos.com

“Ich kann besonders umweltfreundliche Energie mit sehr hohem Anteil an erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung nutzen, ohne selber groß investieren zu müssen.”

“Wir haben es gemeinsam geschafft, uns eine zukunftsfähige Wärmeversorgung aufzubauen.”

“Ich brauche mich nicht mehr um Schornsteinfeger, Installateur und Öleinkauf kümmern, brauche auch keine Rücklagen für eine neue Heizung bilden, trotzdem ist es immer angenehm warm.”

“Wir sind gegen mögliche Preissteigerungen im Markt fossiler Brennstoffe nur noch wenig ausgesetzt und haben daher langfristige Planungssicherheit.”

Projektinformationen

Link zu: Foto in Originalgröße
Bild: Fridolin Freudenfett

Für die Siedlungen Eichkamp und Heerstraße wird untersucht, ob neue Wege in eine autarke Energieversorgung auf der Basis regenerativer Energien gegangen werden können. Das Vorhaben wird durch eine gemeinsame Energie-AG der beiden ansässigen Siedlervereine vorangebracht.

Das Bezirksamt begleitet das Projekt mit großem Interesse und finanzieller und anderweitiger Unterstützung. Bezirksamt und KfW-Bankengruppe finanzieren dort gemeinsam ein Sanierungsmanagement. Die bezirklichen Liegenschaften im Umfeld der Siedlungen werden daraufhin untersucht, ob sie sich ebenfalls an ein entsprechendes Wärmenetz anschließen lassen können.

Projektwebseite