Inhaltsspalte

Capitol (ehem. Kino)

Das Kino wurde 1925/26 von Hans Poelzig mit ca. 1300 Plätzen als Teil einer langestreckten zweigeschossigen Ladenzeile in sachlich-modernem Stil und äußerstem Kontrast zum neoromanischen Gepränge der Gebäude des ‘Romanischen Forums’ am Auguste-Viktoria-Platz (Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Romanische Häuser, Gloria- und Ufa-Palast am Zoo) erbaut. Über einer hohen Attika diente ein zurückgesetzter achteckiger Aufbau mit dem Namenszug der Werbung. Im Innern war das Kino expressionistisch ausgestaltet: Im fast quadratischen Eingangsfoyer war mittig ein freistehendes ovales Kassenhäuschen eingestellt, umgeben von konzentrisch angeordneten, unregelmäßig geschnittenen, verschiedenfarbigen Marmorplatten. Den sechseckigen Kinosaal schloss über einem tiefen Rang eine festzeltartig ausgekleidete, oktogonale hohe Decke ab. Die Farbgebung war von unten nach oben von tiefem Violett über Violett-Rot, Goldbraun, Ocker bis zu hellem Indischgelb abgestuft. Mit einer Orgel und einem versenkbaren Orchestergraben war das Capitol eines der imposantesten Kinos seiner Zeit. Es wurde 1943 bei einem Luftangriff zerstört. 1955-57 wurde an seiner Stelle das Bikini-Haus als Teil des Zentrums am Zoo errichtet.