Wichtige Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und Helfende

Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України

Informationen zum Coronavirus

Stolpersteine Spessartstraße 11

Hausansicht Spessartstr. 11

Dieser Stolperstein wurde am 22.10.2004 verlegt.

Stolperstein für Hanni Holländer

HIER WOHNTE
HANNI HOLLÄNDER
GEB. ROSENTHAL
JG. 1884
DEPORTIERT 27.11.1941
RIGA
ERMORDET 30.11.1941

Hanni Holländer geb. Rosenthal ist am 16. April 1884 in Nagelsberg bei Künzelsau in Württemberg geboren. Im Adressbuch war an der Spessartstraße 11 in Wilmersdorf bis 1940 der Kaufmann Willi Holländer eingetragen, er war Tuchvertreter. Mit ihm war sie verheiratet. 1941 stand er nicht mehr darin, also ist er vermutlich um diese Zeit gestorben.

Seine Witwe Hanni wurde am 27. November 1941, nachdem sie in der als Sammelstelle missbrauchten ehemaligen Synagoge an der Levetzowstraße in Moabit registriert worden war, nach Riga deportiert und dort im Wald von Rumbula zusammen mit über tausend anderen Menschen aus Berlin am 30. November 1941 erschossen.

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf