Ruinengarten der Universität der Künste (Gedenkstätte)

Ruinengarten der Universität der Künste

Zum 50. Jahrestag der Pogromnacht 1938 gestaltete Harro Jacob im Innenhof des Hauptgebäudes der Universität der Künste am Ort des zerstörten Antikensaales (Gipsabdrucksammlung) – erhalten sind nur die Außenmauern – eine Gedenkstätte, den sogenannten Ruinengarten, und schuf dafür eine Erinnerungs-Skulptur: Ein fragmentarisch ausgebildeter, sich der Wand zuwendender Torso aus Metall zwischen den Jahreszahlen 1933 und 1945.

Torso aus Metall

Darunter befindet sich die Inschrift:
Zum Gedenken an alle Hochschulangehörigen,
die zwischen 1933 und 1945 verfemt,
verfolgt und ermordet wurden

Deportiert und ermordet wurden neben anderen Kurt und Herta Hollaender, Felix Nussbaum, Charlotte Salomon und Kurt Singer