Stadtbad Charlottenburg (Alte Halle)

Altes Stadtbad Charlottenburg.

Baudenkmal

Das älteste Stadtbad Berlins bauten Paul Bratring und Oberinspektor Peters von 1896 bis 98 im Jugendstil als “Städtisches Volksbad”, erstes Schwimm-, Wannen- und Brause-Volksbad. 1924/25 wurde es von Rudolf Walter erweitert, 1985 bis 87 umfassend umgebaut und restauriert. Zur Straße steht ein dreigeschossiger Bau im Historienstil, der teils verputzt und teils mit roten Backsteinen verblendet ist. An der Fassade wurden Schmuckelemente aus glasierten Ziegeln und Tonelementen angebracht. Im Erdgeschoss befinden sich Rundfenster, die übrigen sind rundbogig.

Heute beherbergt das älteste erhaltene Hallenbad in Berlin die letzte Berliner Reinigungsanstalt mit drei Wannen und sechs Duschen. Denn als das Stadtbad gebaut wurde, war eine “Badeanstalt” noch zum Baden da – nicht zum Schwimmen. Die meisten Wohnungen hatten weder Dusche noch Wanne.

Das mit vielen Schmuckelementen aufwändig gestaltete Jugendstilgebäude steht seit 1982 unter Denkmalschutz.

Von Oktober 2006 bis Januar 2007 wurde das Bad für eine Sanierung geschlossen. Unter anderem waren Scheiben im Glasdach gesprungen. Wenig später begann die denkmalgerechte Sanierung. Die Wiedereröffnung erfolgte im Februar 2009.

  • Altes Stadtbad Charlottenburg, 2.12.2006

    Altes Stadtbad Charlottenburg.

  • Altes Stadtbad Charlottenburg, 2.12.2006

    Altes Stadtbad Charlottenburg.

  • Altes Stadtbad Charlottenburg, 2.12.2006

    Altes Stadtbad Charlottenburg.

  • Altes Stadtbad Charlottenburg, 2.12.2006

    Fassadenverziehrungen am Stadtbad Charlottenburg.

  • Altes Stadtbad Charlottenburg, 2.12.2006

    Altes Stadtbad Charlottenburg.

  • Altes Stadtbad Charlottenburg, 2.12.2006

    Altes Stadtbad Charlottenburg.

MAP loading ...

Ende der Karte.