Carl-Orff-Grundschule

  • Carl-Orff-Grundschule

    Carl-Orff-Grundschule

  • Carl-Orff-Grundschule

    Carl-Orff-Grundschule

Die Carl-Orff-Grundschule wurde 1911 bis 1913 von Alfred Solbach (1874-1938) erbaut.
Seit 1913 vom Goethe-Lyzeum, später von Oberrealschule und Reformgymnasium genutzt, beherbergt das Gebäude heute die nach dem deutschen Komponisten Carl Orff (1895-1982) benannte Grundschule.
Das dreiteilige Bauensemble besteht aus einem dreigeschossigen Klassentrakt, an den sich südlich Aula und Turnhalle, nördlich das zweigeschossige Lehrerwohnhaus anschließen.

Der gelblich verputzte Mauerwerksbau ist im Sockel mit Basaltlava bzw. auf der Hofseite mit Eisenklinkern verkleidet.
Streifenquaderung, Fries, Pilaster, Säulen und Lisenen gliedern und beleben die Fassade. Die Bildhauerarbeiten sind von Hans Schellhorn.
Der Baustil vereinigt Elemente der beginnenden Moderne und des romantischen Klassizismus. Das Schulhaus steht unter Denkmalschutz.

MAP loading ...

Ende der Karte.