Anneliese- und Georg-Groscurth-Platz

Die Grünfläche zwischen den beiden Fahrbahnen der Lindenallee zwischen Ulmen- und Nussbaumallee wurde am 11.8.2006 benannt nach dem Ärzteehepaar Anneliese und Georg Groscurth. Georg Groscurth (1904-1944) gründete gemeinsam mit Robert Havemann in der Zeit des Nationalsozialismus die Widerstandsgruppe “Europäische Union”. Seine Witwe Anneliese Groscurth lebte in der Nachkriegszeit in West-Berlin.
F.C.Delius hat in seinem Roman “Mein Jahr als Mörder” (2004) einen Studenten beschrieben, der den ehemaligen Nazi-Richter Hans-Joachim Rehse ermorden will, der Georg Groscurth am 16.12.1943 zum Tode verteilt hatte. Die Hinrichtung war am 8.5.1944 in Brandenburg-Görden.