Inhaltsspalte

Lankwitzer Werkstätten für Behinderte

Lwerk Berlin Brandenburg, ehemals Lankwitzer Werkstätten für Behinderte

Die FSD Lwerk Berlin Brandenburg gGmbH wurden 1986 als Werkstatt für behinderte Menschen unter dem Namen Lankwitzer Werkstätten und unter der Trägerschaft des Landesverbandes der AWO Arbeiterwohlfahrt Berlin eröffnet. Als eine von der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen bieten sie berufliche Rehabilitation in verschiedenen Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben an.
In Charlottenburg-Wilmersdorf betreiben sie seit 1998 die Betriebsstätte Storkwinkel 7, 1960 unter dem Namen Helene-Stöcker-Haus als Wöchnerinnenheim gegründet, Haus für alleinstehende Mütter und ihre Kinder. 1998 wurde in die Betriebsstätte der FSD Lwerk Berlin Brandenburg gGmbH das ehemalige Jugendwerkheim Wilmerdorf integriert. seit 2006 die Werkstatt Wilmersdorf in der Wilhelmsaue 36, die mit 2,5 Mio EUR von der Aktion Mensch der Deutschen Klassenlotterie umgebaut wurde. Hier arbeiten und lernen bis zu 180 behinderte Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 60 Jahren. Je nach Leistung verdienen sie zwischen 245 und 410 EUR. Ziel ist die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt.