Drucksache - 0662/XX  

 
 
Betreff: Ausstellungen mit Fotografien von Ottomar Anschütz
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion der CDUBezirksamt
Verfasser:Frau Kaddatz, JuttaSchöttler, Angelika
Drucksache-Art:AntragMitteilung zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bibliotheken, Bildung und Kultur Kenntnisnahme
04.10.2018 
16. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur vertagt   
01.11.2018 
17. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur vertagt   
07.02.2019 
18. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur vertagt   
07.03.2019 
19. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur vertagt   
04.04.2019 
20. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur vertagt   
02.05.2019 
21. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur      
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
18.04.2018 
19. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksamt Erledigung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Kenntnisnahme
19.09.2018 
23. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   
Bezirksamt Erledigung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Kenntnisnahme
19.06.2019 
32. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin zur Kenntnis genommen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Mitteilung zur Kenntnisnahme
Mitteilung zur Kenntnisnahme

Die BVV ersucht das Bezirksamt zu prüfen, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Ausstellung mit Fotografien des Fotografen und Pioniers der Fototechnik, Ottomar Anschütz, organisiert werden kann.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu, ergänzend zu der Mitteilung vom 24.08.2018, mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:

 

Die Recherchen zu Ottomar Anschütz und der Austausch mit einem Nachfahren haben ergeben, dass sich die Beschäftigung eines regionalgeschichtlichen Museums oder einer kommunalen Galerie mit dem Werk von Anschütz nicht anbietet, da die inhaltlichen Schwerpunkte auf den Themen Foto-, Film- und Technikgeschichte liegen. Ottomar Anschütz war weltweit einer der Pioniere der Momentphotographie und Miterfinder der Kinematografie, weshalb seine Geschichte und sein Werk sich als Ausstellungsthema in erster Linie für ein Museum mit einem inhaltlichen Schwerpunkt zur Foto-, Film- und Technikgeschichte eignet, zum Beispiel für die deutsche Kinemathek, Museum für Film und Fernsehen.

 

Das Bezirksamt bedankt sich für die Vermittlung des Kontakts zu einem Nachfahren von Ottomar Anschütz.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen