Auszug - Nahversorgung in der Hildburghauser Straße  

 
 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin
TOP: Ö 11.11
Gremium: Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Beschlussart: ohne Änderungen in der BVV beschlossen
Datum: Mi, 21.08.2019 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 21:05 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal der BVV
Ort: Rathaus Schöneberg
1288/XX Nahversorgung in der Hildburghauser Straße
     
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktionen SPD und LINKEFraktionen SPD und LINKE
Verfasser:1. Herr Rauchfuß, Lars
2. Frau Dr. Scherzinger, Christine
Wissel, Elisabeth
Drucksache-Art:AntragAntrag
 
Beschluss


Mehrheitlicher Beschluss, gegen die Stimmen der Fraktionen AfD und FDP - Beschlussliste:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt zu prüfen und der BVV darzulegen, welche Möglichkeiten bestehen, die Nahversorgungssituation in der Hildburghauser Straße und damit die Kiezstruktur zu verbessern.

Dazu sollen mit Blick auf den vorhandenen Leerstand der Gewerbemietflächen Gespräche mit der Deutsche Wohnen SE aufgenommen werden. Dabei ist zu erörtern, ob und wie die Eigentümerin gedenkt, die Gewerbeflächen wieder zu beleben. Weiterhin soll geklärt werden, ob die Eigentümerin bereit ist, die Gewerbeflächen abzugeben, um eine den Kiez stabilisierende Nachnutzung zu ermöglichen.

Die Bezirksverordnetenversammlung bittet das Bezirksamt, gegenüber der Senatsverwaltung für Finanzen vorzuschlagen, einen Ankauf der Fläche in Betracht zu ziehen, um das Quartier durch aktive Gewerbeansiedlung selbst voranbringen zu können.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen