Auszug - Sexistische Werbung in Tempelhof-Schöneberg verbieten  

 
 
25. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin
TOP: Ö 13.1
Gremium: Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Beschlussart: ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)
Datum: Mi, 21.11.2018 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 22:30 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal der BVV
Ort: Rathaus Schöneberg
0734/XX Sexistische Werbung in Tempelhof-Schöneberg verbieten
     
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion DIE LINKEAusschuss für Frauen-, Queer- und Inklusion
  Hantke, Janis
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
 
Beschluss


Mehrheitlicher Beschluss, gegen die Stimmen der Fraktionen CDU und AfD und bei Enthaltung der FDP-Fraktion – Beschlussliste:

 

Die BVV empfiehlt dem Bezirksamt sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass eine landesweite Jury zur Bewertung von sexistischer und/oder diskriminierender Werbung eingerichtet wird. Die Jury soll zuständig sein für Werbeanlagen auf öffentlichem Straßenland.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen