Drucksache - 0222/XX  

 
 
Betreff: „Halt inne!“ Gedenk-und Mahnort Nollendorfplatz
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion der SPDAusschuss für Bibliotheken, Bildung und Kultur
  Boxberg, Bertram von
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
17.05.2017 
8. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik Mitberatung
13.07.2017 
3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik vertagt   
14.09.2017 
4. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik vertagt   
02.11.2017 
5. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik Gemeinsam mit dem Ausschuss für Bibliotheken, Bildung und Kultur      
Ausschuss für Bibliotheken, Bildung und Kultur Beratung
01.06.2017 
6. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur vertagt   
06.09.2017 
7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur vertagt   
02.11.2017 
9. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur Gemeinsam mit dem Ausschuss für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
15.11.2017 
14. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung

Der Ausschuss empfiehlt der BVV:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

 

Die BVV ersucht das Bezirksamt zu prüfen, ob die BVG Wartehalle/Bushaltestelle am Nollendorfplatz (Nordseite) in einen Gedenk-und Mahnort umgewidmet werden kann. Ihre Funktion als reguläre Haltestelle verliert die Wartehalle nicht.

 
Als Vorbild hierzu dient die Wartehalle der BVG Buslinie 100 in der Kurfürstenstraße 115/116. Das „ Halt inne“ Projekt, initiiert vom Künstler Ronnie Golz, entstand in Kooperation mit der Wall AG und der Topographie des Terrors.


Die Infotafeln des Wartehäuschens sollen ergänzend zur Gedenktafel am U-Bahnhof Nollendorfplatz  auf den „Rosa Winkel“ aufmerksam machen. Das Projekt soll die Möglichkeit bieten, umfangreicher über die Verfolgung und Ermordung Homosexueller auch in Schöneberg/Regenbogenkiez zu informieren.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen