Ukraine

Corona

Veröffentlichung des bezirklichen Wirtschaftsverkehrskonzeptes

Pressemitteilung Nr. 131 vom 04.05.2022

Tempelhof-Schöneberg hat als erster Berliner Bezirk die Ziele des „Integrierten Wirtschaftsverkehrskonzeptes“ für Berlin (IWVK) konkretisiert. Dazu wurde ein Wirtschaftsverkehrskonzept für den Bezirk erarbeitet. Mit der Erarbeitung wurde der Dienstleister LogisticNetwork Consultans GmbH beauftragt und im Rahmen des GRW-Regionalmanagements gefördert.

Der Fokus des bezirklichen Wirtschaftsverkehrskonzeptes besteht darin, die im IWVK aufgeführten Themen, Ziele und Empfehlungen auf kleinräumiger Ebene in Tempelhof-Schönberg zu überprüfen. Dabei wurde eine Daten- und Informationsbasis zu den vielfältigen Aspekten des Wirtschaftsverkehrs geschaffen. Unter Einbeziehung von Expert_innen sowie der Unternehmensnetzwerke wurden Handlungsbedarfe und –Erfordernisse identifiziert. Abschließend wurden in den Themenbereichen „Liefern und Laden“, „Flächen und Standort“, „Schwerlastverkehr“, „Koordination und Information“ sowie „Maßnahmen in Netzwerkgebieten“ Ansätze und Empfehlungen für die Ausgestaltung eines umweltverträglichen Wirtschaftsverkehrs im Bezirk Tempelhof-Schöneberg formuliert.

Das Konzept steht auf der Webseite der Wirtschaftsförderung zum Download zur Verfügung.

Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann:

„Die Inhalte des bezirklichen Wirtschaftsverkehrskonzeptes bilden sehr gute Grundlagen für eine nachhaltige und zukunftsfähige Gestaltung des Wirtschaftsverkehrs im Bezirk. Die vielfältigen Lösungsansätze bilden den Auftakt zum nächsten entscheidenden Schritt: Der Umsetzung von Maßnahmen.“

Das Regionalmanagement Tempelhof-Schöneberg wird im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.