Verleihung des Ehrenamtspreises 2014

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Gruppenfoto
Bild: Bezirksamt Mitte

Das Bezirksamt Mitte von Berlin, vertreten durch den Stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Bürgerdienste, Stephan von Dassel, zeichnete am 17. September 2014 erneut ehrenamtlich-tätige Personen für herausragendes bürgerschaftliches Engagement im Bezirk Mitte mit dem Ehrenamtspreis aus.

Die jährliche Dankveranstaltung für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksamts Mitte und die Preisverleihung fand mit 200 geladenen Gästen in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt statt.

Folgende Personen/Vereine erhielten den Ehrenamtspreis 2014:

Algisa Peschel (Laudatorin: Frau Hildrun Knuth, Behindertenbeauftragte des Bezirksamts Mitte)

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Algisa Peschel
Bild: Bezirksamt Mitte

Frau Peschel setzt sich seit Jahren für die Belange von Menschen mit Behinderungen ein. Sie ist seit Gründung des BBV e.V. im Jahr 1990 ehrenamtlich im Verein aktiv, sie organisiert Veranstaltungen, Treffen, Fahrten, Feiern, Diskussionsrunden für Menschen mit Behinderung. Auch eine Wohngruppe der Behindertenhilfe die reha e.V. unterstützt Frau Peschel bei Freizeitaktivitäten. Im Wohnhaus Leipziger Str. 41 setzt sich Frau Peschel als Mitglied des Mieterbeirats für die Rechte der Bewohnerinnen und Bewohner mit Behinderung ein und engagiert sich für die Verbesserung des Wohnumfeldes und der Barrierefreiheit.

Jutta Fliegner (Laudator: Pfarrer Hans Zimmermann, Evangelische Kapernaum-Gemeinde)

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Jutta Fliegner
Bild: Bezirksamt Mitte

Frau Fliegner, 80 Jahre alt, arbeitet seit fast 10 Jahren jede Woche einen ganzen Tag ehrenamtlich in der Ausgabestelle „Laib und Seele“ der Evangelischen Kapernaum-Gemeinde Wedding.

Vivian Kleeblatt (Laudatorin: Frau Regine Vogl, Leiterin des Refugiums im Paul Gerhardt Stift)

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Vivian Kleeblatt
Bild: Bezirksamt Mitte

Frau Kleeblatt setzt sich für Kriegsflüchtlinge ein. Sie ist seit sechs Jahren einen Nachmittag pro Woche im Refugium des Paul Gerhardt Stifts, einem Wohnheim für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, ehrenamtlich tätig. Sie besucht die Familien, unterstützt die Kinder in schulischen Angelegenheiten und unterbreitet Freizeitangebote.

Titi Baneck (Laudator: Herr Stephan la Barré, Vorstand des Vereins „Bürger für den Stephankiez“)

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Titi Baneck
Bild: Bezirksamt Mitte

Frau Baneck ist seit vielen Jahren im Migrationsbeirat des Bezirksamts Mitte aktiv. Sie engagiert sich stark für die afrikanische Community und das interkulturelle Zusammenleben im Bezirk. Frau Baneck unterstützt die Stadtteilarbeit in Moabit und veranstaltet jedes Jahr mit dem Stadtschloss Moabit das Familienfest Afrika-Village im Schulgarten Tiergarten. Frau Baneck hat auch das Projekt „Kennst du deinen Nachbarn“ initiiert.

Redaktionsteam MoabitOnline (Laudatorin: Frau Elke Fenster, Geschäftsführerin „Moabiter Ratschlag e.V.“)

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Moabitonline
Bild: Bezirksamt Mitte

MoabitOnline ist ein ehrenamtlich betriebenes und intensiv genutztes Online-Stadtmagazin für Moabit. Das interaktive Portal berichtet über Ereignisse in Moabit, stellt Personen und Institutionen vor und bietet ein Diskussionsforum für wichtige Debatten. Die Verantwortlichen für das Portal sind Frau Susanne Torka, Herr Stephan la Barré, Herr Markus Klopsch, Herr Aro Kuhrt und Herr Jürgen Schwenzel.

Initiative Neue Nachbarschaft (Laudatorin: Frau Ingrid Ochse, „Verein Moabit“)

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Initiative Neue Nachbarschaft
Bild: Bezirksamt Mitte

Die Initiative „Neue Nachbarschaft“ setzt sich seit September 2013 ehrenamtlich für die Menschen in der Notunterkunft Levetzowstraße in Moabit ein. Es werden Aktivitäten für Kinder, Deutschkurse und Begleitung bei Arzt- und Behördengängen angeboten. Die Initiative hat zwei große Kleiderspendeaktionen und eine Weihnachtsfeier mit Geschenken für die Kinder organisiert und bezieht in ihre Aktionen auch andere Vereine, Gewerbetreibende und die Nachbarschaft im Kiez ein. In der Initiative sind aktuell ca. 50 Mitglieder aktiv, es gibt ca. 100 Unterstützerinnen und Unterstützer.

Betreuerteam Jugendfeuerwehr Wedding (Laudatoren: Frau Dr. Helga Ernst, Feuerwehr-Fan und Herr Manuel Mahnke, Jugendfeuerwehrwart )

Bildvergrößerung: Ehrenamtspreis 2014 Betreuerteam Jugendfeuerwehr Wedding
Bild: Bezirksamt Mitte

Die Jugendfeuerwehr Wedding gibt es seit 24 Jahren und sie besteht derzeit aus 50 Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 18 Jahren und 6 Betreuern. Das Betreuerteam organisiert mit viel Einsatzfreude das wöchentliche Gruppentreffen, sportliche Wettkämpfe, Feste und Ausflüge und führt Feuerwehrübungen durch.