Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Trockenheit bekämpfen – Klimaanpassung bewältigen: Mitte setzt erfolgreich auf moderne Technik für die Straßenbäume

Pressemitteilung Nr. 227/2020 vom 15.07.2020

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Trockenheit, Hitze, Schädlinge – die Straßenbäume in Mitte sind in den vergangenen Jahren einem enormen Stress ausgesetzt gewesen. Viele von ihnen sind geschädigt, einige mussten gefällt werden. Um die Straßenbäume im Bezirk zu erhalten und um neue, klimaresistente Arten untersuchen zu können, setzt das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) Mitte seit März 2019 erfolgreich Feuchtigkeitssensoren ein. Die Technik, die in der Baumscheibe installiert ist, wird regelmäßig durch die Beschäftigten des SGA ausgelesen. Anhand der Daten lässt sich ermitteln, ob ein Baum Wasser benötigt und wie viel Wasser die Beschäftigten des SGA gießen müssen.

Die von den Sensoren ermittelten Daten geben nicht nur Auskunft über den Ist-Zustand der Bäume. Sie können auch dabei helfen, Baumarten zu bestimmen, die an den jeweiligen Standort am besten angepasst sind. Vor dem Hintergrund des sich verändernden Klimas lassen sich so für ganz Berlin wichtige Informationen über klimaresistente Baumarten erheben. Moderne Technik hilft dabei, den Straßenbaumbestand der Zukunft zu finden.

Derzeit sind in Mitte Sensoren an mehr als 180 Standorten in 40 Straßen installiert. 564 Sensoren messen den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens, 16 Sensoren messen die Bodentemperatur. Noch müssen die Beschäftigten des SGA die Daten alle zwei bis drei Wochen von Hand auslesen. Dank technischer Innovationen wird es voraussichtlich Ende 2020 möglich sein, die Messergebnisse per Funk zu übertragen, so dass mit weniger Aufwand eine zielgenaue Gabe von Wasser möglich sein wird.

Bezirksstadträtin Sabine Weißler: Bäume tragen nicht nur zur Aufenthaltsqualität in Wohngebieten bei. Sie sind auch unverzichtbar für ein gutes Stadtklima. Ich bin stolz, dass Mitte berlinweiter Vorreiter bei den Feuchtigkeitssensoren ist. Bei der Bewältigung des Klimawandels brauchen wir moderne Technik und einen sinnvollen Einsatz von Ressourcen.

Ein Video zu den Feuchtigkeitssensoren findet sich unter folgendem Link: https://youtu.be/xRYK6FK7n6g

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, E-Mail: presse@ba-mitte.berlin.de