Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Lieber lesen! Der Verlag Antje Kunstmann stellt in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aus

Pressemitteilung Nr. 435/2020 vom 03.12.2020

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Vom 30.11.2020-22.01.2021 stellt der Antje Kunstmann Verlag eine umfangreiche Auswahl aus dem Verlagsprogramm in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek zum Kennenlernen und Ausleihen aus.

Schwerpunkte des Verlags, 1976 von Antje Kunstmann gegründet, sind die Literatur und das Sachbuch. Dazugekommen sind im Laufe der Jahre besonders schön illustrierte Bücher, ausgesuchte Kinderbücher und HörKunst bei Kunstmann. Jedes Jahr erscheinen etwa 45 Titel – Romane, Kurzgeschichten, Gedichte, Essays, ein thematisch weit gefächertes Sachbuchprogramm und Reportagen von deutschsprachigen und internationalen Autorinnen und Autoren.

Viele Autoren zeichnen Witz, Ironie, der spielerische, souveräne Umgang mit Sprache und der kritische Blick auf die Zumutungen der Welt aus wie z.B. F.W. Bernstein, Chlodwig Poth, Eckhard Henscheid, Greser & Lenz, Fritz Eckenga, Wiglaf Droste, Funny van Dannen, Thomas Gsella, Christian Maintz und Hauck & Bauer. Die komische Kunst war von Anfang an mit den Büchern der großen Karikaturistin Marie Marcks Programm.

In den über 40 Jahren seines Bestehens ist der Verlag auch mit ungewöhnlichen Büchern aufgefallen, die nicht ohne weiteres dem literarischen oder dem Sachbuchprogramm zuzuordnen sind: Wolf Erlbruchs Bilderbuch für Erwachsene „Ente, Tod und Tulpe“, Oren Lavies und Wolf Erlbruchs Kinderbuch „Der Bär, der nicht da war”, Barbara und Dirks Schmidts „Kamfu mir helfen“, ein Text des berühmten Architekten Oscar Niemeyer „Wir müssen die Welt verändern“, Axel Hackes „Hackes Tierleben“; „Mach dieses Buch fertig“ von Keri Smith und Philipp Lahms „Der feine Unterschied“, dem am besten verkauften Fußball-Buch seit Toni Schumachers „Anpfiff“.

Philipp-Schaeffer-Bibliothek
Brunnenstr. 181, 10119 Berlin
Tel.: (030) 9018 2 4444 | E-Mail: schaeffer@stb-mitte.de
U8 Rosenthaler Platz; Tram M1, M8, 12; Bus 240
Mo, Di, Mi, Fr 13.00-19.30 Uhr; Sa 10.00-14.00 Uhr
Do geschlossen

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzbedarf melden diesen bitte per E-Mail an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.

Medienkontakt:
Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Ellen Stöcklein,
Telefon: (030) 9018-24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.berlin.de