9. November: Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

9Nov_Kraenze_Gueterbahnhof
An der Gedenkstätte Güterbahnhof Moabit
Bild: Bezirksamt Mitte

Das Bezirksamt Mitte und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin haben auch in diesem Jahr Gedenkveranstaltungen anlässlich des 80. Jahrestages der Novemberpogrome von 1938 gemeinsam mit Schulen aus dem Bezirk zu Ehren der Opfer des Nationalsozialismus veranstaltet.

Am Freitag, den 9. November 2018 fanden aus diesem Anlass an folgenden Gedenkorten in Mitte und im GRIPS-Theater verschiedene Gedenkveranstaltungen statt.

An der Gedenkstätte Siegmunds Hof 10

Bildvergrößerung: 9Nov_Siegmundshof
Bild: Bezirksamt Mitte

Gedenken am Siegmunds Hof mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Tiergarten und Ansprachen von Bezirksbürgermeister Stephan Dassel und Dr. Mario Offenberg (Adass Jisroel) mit anschließender Schweigeminute.

Am Jüdischen Krankenhaus

Bildvergrößerung: 9Nov_Juedisches_Krankenhaus
Bild: Bezirksamt Mitte

Gedenken am Jüdischen Krankenhaus mit Worten des Gedenkens von Bezirksstadtrat Ephraim Gothe und Beiträgen der Schülerinnen und Schüler des Lessing-Gymnasiums. Die Moabiter Blechbläser und die Lessingers begleiteten die Veranstaltung musikalisch.

Gedenkstätte Güterbahnhof Moabit

Bildvergrößerung: 9Nov_Gueterbahnhof_Moabit
Bild: Bezirksamt Mitte

An der Gedenkstätte am Güterbahnhof Moabit gedachten Bezirksstadträtin Sabine Weißler und der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Mitte, Sascha Schug, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule der Opfer der Reichspogromnacht. Im Anschluss sang Kantor Tal Koch das Requiem “El Male Yahamin”.

An der Gedenkstätte Levetzowstraße 7 – 8

Bildvergrößerung: 9Nov_Levetzowstr
Bild: Bezirksamt Mitte

Gedenken an der Gedenkstätte Levetzowstraße mit Schülerinnen und Schülern des Französischen Gymnasiums und Worten des Gedenkens von Bezirksstadtrat Carsten Spallek mit anschließender Schweigeminute.

Gemeinsame Abschlussveranstaltung im GRIPS-Theater

zur Bildergalerie

Abschließend fanden im GRIPS-Theater Aufführungen von Schülerinnen und Schülern des Französischen Gymnasiums, des Gymnasiums Tiergarten, der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsoberschule und des Lessing-Gymnasiums statt.

Zu diesem gemeinsamen Gedenken waren Vertreterinnen und Vertreter des Bezirksamtes Mitte, der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie Lehrerinnen und Lehrer der Schulen unter den Anwesenden. Um Publikum saßen Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen.