Drucksache - 0124/XIX  

 
 
Betreff: Radverkehrsführung auf der Monumentenbrücke bedarfsgerecht gestalten
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Frakt. SPD, GRÜNEBezirksamt
Verfasser:Herr Krüger, DanielSchöttler, Angelika
Drucksache-Art:AntragMitteilung zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Ausschuss für Verkehr und Grünflächen XIX.Wahlperiode Kenntnisnahme
23.04.2012 
5. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Grünflächen mit Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
21.03.2012 
7. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verkehr und Grünflächen XIX.Wahlperiode Vorberatung
25.04.2016 
40. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Grünflächen mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
20.06.2012 
10. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksamt Entscheidung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
17.02.2016 
55. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Mitteilung zur Kenntnisnahme

Der Ausschuss empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung:

Die BVV fasste auf ihrer Sitzung am 20.06.2012 folgenden Beschluss:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, bei der Umplanung der Radverkehrsführung im Zusammenhang mit dem Fernradweg Berlin-Leipzig im Bereich Monumentenbrücke die Gestaltung des Knotens Monumentenstraße/ Kreuzbergstraße so vorzunehmen, dass das Linksabbiegen aus der Monumenten- in die Kreuzbergstraße im Zuge der Hauptroute TR4 (Fahrtrichtung Ost) auch weiterhin im Fließverkehr erfolgt („direktes Linksabbiegen“). Zusätzlich kann eine getrennte Radfahrer-Linksabbiegespur rechts neben der Kfz-Linksabbiegespur hergestellt werden. Auf die Anordnung von indirektem Linksabbiegen mit getrennter Signalisierung nach links in die Kreuzbergstraße ist unbedingt zu verzichten.


Der zuständige Ausschuss und der bezirkliche FahrRat sind über den Stand der Planungen fortlaufend zu informieren.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:

 

Das Bezirksamt hat dem beauftragten Planungsbüro den Beschluss als Arbeitsgrundlage vorgegeben. Das Bezirksamt hat in allen Abstimmungen mit den zuständigen Dienststellen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. der Verkehrslenkung Berlin die Positionen des Beschlusses vertreten.

Bei der Planung der Knotenpunktumgestaltung waren nicht nur die bereits bestehenden Verkehrsströme und deren sichere, leistungsfähige und komfortable Führung zu beachten. Vielmehr waren die zukünftigen Verkehrsströme des „Fernradweges Berlin-Leipzig“ im Rahmen einer neuen Gesamtlösung ebenfalls sicher, leistungsfähig und komfortabel zu führen.

Im Ergebnis umfangreicher Ausarbeitungen durch das Planungsbüro und der Prüfungen durch die zuständigen Dienststellen der Senatsverwaltung und der Verkehrslenkung Berlin hat sich herausgestellt, dass die Umsetzung des Beschlusses im Rahmen der neuen Gesamtlösung möglich ist. Der Beschluss wird bei der Umsetzung entsprechend weiter verfolgt. Die linksabbiegenden Radfahrenden aus der Monumentenbrücke in die Kreuzbergstraße im Zuge der Radverkehrs-Hauptroute, Fahrtrichtung Osten, werden auch zukünftig direkt geführt.

 

Das Bezirksamt hat im zuständigen BVV-Ausschuss bzw. im bezirklichen FahrRat fortlaufend über den Stand der Planungen berichtet.

 


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen