Seniorengerechtes Wohnen

Symbolbild mit einem Modellhaus auf dem ein Zettel mit der Aufschrift 'Altersgerecht wohnen' klebt
Bild: Marco2811 / Fotolia.com

Seniorenwohnhäuser

In Seniorenwohnungen führen Sie weitgehend selbständig Ihren Haushalt. Die Ausstattungsmerkmale der Wohnung sind den Bedürfnissen des Alters angepasst. Hauswirtschaftliche Hilfen, fahrbarer Mittagstisch, Pflegeleistungen und andere Unterstützungen können durch externe ambulante Pflegedienste genutzt werden.
In einigen Häusern steht ein Altenpfleger zur Verfügung. Freizeitprogramme werden angeboten.

Service-Wohnen/Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen wird auch als Wohnen mit Service bezeichnet. Es handelt sich um ein Mietverhältnis für eine Wohnung. In dem Mietpreis ist ein Grundservice, z.B. Hauswartservice, inklusive. Wahlleistungen, wie Pflege oder hauswirtschaftliche Verrichtungen können dazugekauft werden. Das betreute Wohnen bietet eine gute Variante zum selbständigen Leben in den eigenen vier Wänden mit der Option bei späterer Hilfe- und Pflegebedürftigkeit Dienstleistungen des Pflegeverbandes zu nutzen.

Wohngemeinschaften

In ambulant betreuten Wohngemeinschaften liegt zumeist neben der Pflegebedürftigkeit eine Diagnose, wie z.B. Demenz, vor. Mehrere Senioren leben gleichberechtigt in einer Wohnung zusammen. Laut Mietvertrag hat jeder sein eigenes Zimmer. Küche, Bad und ein Wohnraum werden gemeinschaftlich genutzt. Hilfeleistungen können von einem Pflegedienst frei gewählt werden.

Pflegeheime

Vollstationäre Einrichtungen bieten ein umfassendes Pflegeangebot, dass durch den jeweiligen Träger vorgenommen wird. Die Unterbringung erfolgt in Ein- oder Mehrbettzimmern. Für die Schließung des Heimvertrages sollte eine Pflegestufe vorliegen.

Seniorenwohnhäuser

Service-Wohnen/Betreutes Wohnen

Wohngemeinschaften