Whisky-Messe spendet 2.500 Euro an zwei Kinder- und Jugendprojekte in Lichtenrade und Schöneberg

Sechs Personen stehen zusammen und halten zwei Spenden-Schecks in den Händen.

Übergabe der Spendenschecks auf der neuen Terrasse des Jugendcafés am Dorfteich; von links nach rechts: Oliver Schworck (Bezirksstadtrat), Rosa Martins Samuel (Leiterin des "Jugendcafé am Dorfteich") mit Jugendlichem und Mitarbeiter, Werner Hertwig (Whisky-Herbst) und Sofia Camargo

Pressemitteilung Nr. 005 vom 09.01.2023

Die Berliner Whisky-Messe „Whisky-Herbst“ hat insgesamt 2.500 Euro an zwei Kinder- und Jugendprojekte in Tempelhof-Schöneberg gespendet. Die Mittel stammen aus einer Charity-Auktion, für die die Händler besondere Whiskyabfüllungen zur Verfügung gestellt hatten. Der Erlös aus der Versteigerung fließt nun in konkrete Kinder- und Jugendprojekte des Bezirks. Werner Hertwig, Mitveranstalter der Whisky-Messe, konnte kurz vor Weihnachten bereits die symbolischen Spendenschecks übergeben: Unterstützt wird die Jugendfreizeiteinrichtung „Jugendcafé am Dorfteich“ in Lichtenrade, die nach der Fertigstellung der Terrasse Outdoor-Möbel für die Kinder und Jugendlichen anschaffen möchten. Weiterhin erhält die Schöneberger Künstlerin Sofia Camargo Gelder für ihr Projekt, mit Kindern die Holzmöbel eines Spielplatzes kreativ zu gestalten.

Bezirksstadtrat Oliver Schworck hat die Spende an die beiden Empfänger gern vermittelt:

“Die Verbindung zwischen Alkohol und Jugendeinrichtung mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen. Bei der Whisky-Messe geht es aber mitnichten um gesundheits- oder jugendgefährdendes Verhalten. Mit hochpreisigem Whisky wird sich kaum jemand betrinken – hier spielen Genuss und Verantwortung eine große Rolle. Ich freue mich deshalb sehr, dass die Veranstalter auf mich zugekommen sind, weil sie in dem Bezirk, in dem die Messe jedes Jahr stattfindet, konkrete Maßnahmen für Kinder und Jugendliche schnell und unbürokratisch unterstützen möchten. Dafür bedanke ich mich herzlich!”

Das „Jugendcafé am Dorfteich“ bietet Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 20 Jahren wochentags und sonntags verschiedene pädagogisch betreute Freizeitgestaltungen, Workshops, Sport und ein offenes Ohr für alle Lebenslagen an. In der bezirkseigenen Einrichtung erhalten junge Menschen die Möglichkeit, ihre Zeit eigenverantwortlich und sinnvoll zu gestalten, sich auszuprobieren und ihre Stärken und Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln. Die Einrichtung hat auf einer ehemaligen Rasenfläche kürzlich eine befestigte Terrasse erhalten. Damit der Bereich zum Verweilen einlädt, sollen jetzt gemütliche Sitz- und Liegemöglichkeiten angeschafft werden.

Sofia Camargo hatte im Jahr 2014 gemeinsam mit den anwohnenden Familien auf einem Spielplatz an der Katzler- und Großgörschenstraße die Flächen der Sitz- und Liegemöbel aus Holz farblich gestaltet. Nach etlichen Jahren und intensiver Nutzung haben sich die Flächen abgenutzt und sollen im Frühjahr mit viel bunter Farbe – wieder gemeinsam mit den Kindern der umliegenden Kitas und aus dem Kiez – erneuert werden.