Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Jugend-und Familienstiftung unterstützt ehrenamtliches Engagement

Hände hoch
Bild: yupiramos / Depositphotos

Die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin (jsfb) unterstützt ehrenamtliches Engagement – in der aktuellen Wirklichkeit ist und wird kontaktloses Helfen besonders bedeutsam. Helfen soll gut organisiert sein! Dafür setzt sich die jfsb ein und stellt Fördermittel zur Verfügung. Niedrigschwellig und unbürokratisch.

Was kann gefördert werden?
  • ein (weiter-)entwickeltes Unterstützungsangebot von Ihnen mit klarem Bezug auf die aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie
  • die Unterstützungsmöglichkeiten schließen persönliche Kontakte weitestgehend aus. Das vom RKI (Robert-Koch-Institut) empfohlene Verhalten zum Schutz vor einer Infektion steht an erster Stelle: Abstand zu anderen Personen, keine Berührungen, häufiges Händewaschen
  • das Hilfeprogramm läuft über einen von Ihnen definierten Zeitraum (max. 12 Monate)
Welche Kosten können übernommen werden?
  • Aufbau von Strukturen zum koordinierten und unbedingt kontaktlosen Helfen (Einkaufen, Botengänge, kontaktfreie Begleitung bei Spaziergängen, etc…)
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Plakate, Flyer, Formulare (für Bestellungen, Fragen, Wünsche), ggf. Programmierkosten, usw.
  • Ausgaben für Mobilität (Fahrradreparaturen, kleine Fahrradanhänger, Behälter, etc.)
  • Telefondienste
  • Sonstiges nach zu erläuterndem Bedarf
Gut zu Wissen
  • Gemeinnützige Einrichtungen (Vereine, gGmbHs, etc.) und auch private Initiativen (mit einer Person als Ansprechpartner_in) können einen Antrag stellen.
  • Die max. Antragssumme beläuft sich auf 1.000 € für Honorar- und Sachmittel (evtl. auch Aufwandsentschädigungen).
  • Die Fördermittel werden über Werkverträge zur Verfügung gestellt.
  • Ein kurzer Bericht über die durchgeführten Aktivitäten gehört zum Projektabschluss.
  • Anträge können jederzeit eingereicht werden. Der jfsb-Vorstand und Mitarbeiter_innen bemühen sich um zeitnahe Entscheidungen.

Das Antragsformular und die Ausschreibung sind auf der Webseite der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin zu finden.