Kommunale Galerien Tempelhof-Schöneberg

Logo der Kommunalen Galerien Tempelhof-Schöneberg

HAUS am KLEISTPARK

Der als HAUS am KLEISTPARK bekannte Ausstellungsort ist eine der größten und traditionsreichsten kommunalen Galerien in Berlin. Hier werden sowohl in Berlin lebende, zeitgenössische Künstler_innen gefördert als auch international relevante künstlerische Positionen vermittelt. In kulturhistorischen Ausstellungen werden gesellschaftlich bedeutende Themen aufgegriffen und im Diskurs begleitet. Ein Schwerpunkt der kuratorischen Arbeit liegt auf der künstlerischen Fotografie, was auch in der jährlichen Ausschreibung des Foto-Arbeitsstipendiums deutlich wird. Im Rahmen der Künstler_innenförderung wird jährlich der Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK ausgeschrieben. Kooperationen wie mit der Universität der Künste, der Karl-Hofer-Gesellschaft, dem Landesarchiv Berlin, der Kunststiftung Poll, dem Frauenmuseum Berlin oder dem Aktiven Museum sind wesentlicher Bestandteil des Konzeptes.

GALERIE im RATHAUS TEMPELHOF

Die großzügigen Ausstellungsräume der kommunalen Galerie befinden sich in dem Anbau, mit dem in den 60iger Jahren das historische Rathaus Tempelhof erweitert wurde. Mit ihrer zentralen Lage inmitten des Gebäudes bietet die Galerie interessierten Besucher_innen ein leicht zugängliches, anspruchsvolles und vielfältiges kulturelles Angebot jenseits der Berliner Mitte.
Bekannt wurde die GALERIE im RATHAUS TEMPELHOF vor allem mit den Ausstellungen rund um die Malerpoeten wie Aldona Gustas, Günther Grass oder Kurt Mühlenhaupt in den achtziger Jahren. Heute stellen hier schwerpunktmäßig die professionell arbeitenden Künstler_innen aus, die in Berlin Ihren Lebensmittelpunkt haben. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Präsentation von Stadtfotografie. Parallel dazu werden in kulturhistorischen Ausstellungen gesellschaftlich relevante Themenstellungen aufgegriffen und mit der Realisation interkulturell geprägter Projekte neue Impulse gesetzt.

GALERIE im TEMPELHOF MUSEUM

Hinter der denkmalgeschützten Stuckfassade des ehemaligen Mariendorfer Schulhauses aus dem Jahr 1873 befindet sich im Erdgeschoss des heutigen Tempelhof Museums die Galerie. Bereits seit 50 Jahren befindet sich in diesem Haus das Heimatmuseum, welches nach der Bezirksfusion 2001 in Tempelhof Museum umbenannt wurde und in dieser Zeit auch in den Ausstellungsräumen eine Umgestaltung erfuhr.
In der GALERIE im TEMPELHOF MUSEUM werden Kabinettausstellungen professionell arbeitender Künstler_innen sowie Ausstellungen zu lokal orientierten kulturhistorischen Fragestellungen präsentiert. In den Sommermonaten bietet die Galerie engagierten ortsansässigen Künstler_innen ein Forum.

KUNSTPREISE

Jährlich schreiben die kommunalen Galerien Tempelhof-Schöneberg ein Fotoarbeitsstipendium sowie den Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK aus.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite:
www.hausamkleistpark.de