Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Fertigstellung der Sporthalle der Johannes-Schule-Berlin im Rahmen des Städtebauförderprogramms Nachhaltige Erneuerung Südkreuz

Eingang einer Sporthalle in Holzbauweise
Neubau der Sporthalle der Johannes-Schule-Berlin
Bild: Anka Stahl
Pressemitteilung Nr. 234 vom 28.07.2021

Das Stadtentwicklungsamt des Bezirks Tempelhof-Schöneberg teilt mit, dass das Projekt A10 – Johannes-Schule-Berlin, Campus Schöneberg, Neubau Sporthalle, im Rahmen des Städtebauförderprogramms Nachhaltige Erneuerung erfolgreich umgesetzt wurde und das Objekt jetzt zur Nutzung übergeben wird.

Bezirksstadtrat Jörn Oltmann sagt:

Ich freue mich über dieses Beispiel einer erfolgreichen Kooperation zwischen dem privaten Fördernehmer, dem Verein Freunde der Johannes-Schule-Berlin e.V., und dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Die Sporthalle wurde in Holzbauweise errichtet und entspricht allen Anforderungen an moderne Sportstätten. Ich wünsche allen künftigen Nutzern viel Spaß.

Das Projekt war 2018 im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes Schöneberg Südkreuz (ISEK) beschlossen worden. Die Fertigstellung der Sporthalle und der Außenanlagen erfolgte Anfang dieses Jahres. Die Sporthalle wird den Schülern der Johannes-Schule aber auch Vereinen aus dem Bezirk zur Verfügung stehen und trägt somit zur Deckung des großen Bedarfs an Sportstätten im Gebiet bei.

Die Eröffnungsfeier wird vom Schulträger, der Waldorf – Süd-West gGmbH, organisiert und findet am 28.08.21 um 11 Uhr statt.