Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Fachkräfte sichern: Raus aus der Hochschule, rein in den Job!

Pressemitteilung Nr. 200 vom 25.06.2021

Fachkräfte über Karrieremöglichkeiten informieren? Für Betriebe oft eine enorme Anstrengung, die neben dem laufenden Geschäft zu bewältigen ist. Unter dem Motto “60 Minuten – drei Arbeitgeber_innen – deine Fragen” erhalten Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin einmal im Monat die Möglichkeit, sich über Karrierechancen in Tempelhof-Schöneberg und Umgebung zu informieren.

Bildvergrößerung: Ein Bildschirmfoto von einer Videokonferenz. Mehrere Teilnehmer_innen sind mit Video dabei und in der Mitte des Bildschirms ist eine Präsentation mit den Logos des Kontakte e.V., des Career Service der HWR, der complan Kommunalberatung und des GRW-Regionalmanagements der Wirtschaftsförderung Tempelhof-Schöneberg.
Bild: Complan Kommunalberatung

Ein neues, digitales Format, das super funktioniert und gut angenommen wurde. Im Termin Global@Local am 19. Mai 2021 blickten wir über den Tellerrand des Bezirkes auf Unternehmen mit Business-Sprache Englisch. Ganz im Zeichen des Tages der Vielfalt waren rund 50 internationale Studierende anwesend. Am 16. Juni 2021 Unter dem Motto „Technology for Society“ lag der Schwerpunkt diesmal wieder auf Tempelhof-Schöneberger Unternehmen. Im nächsten Semester werden wieder neue Veranstaltungen mit interessanten Unternehmen aus Tempelhof-Schöneberg stattfinden.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:

Für Unternehmen ist die Fachkräftesicherung von zentraler Bedeutung. Durch die Pandemie ist der persönliche Kontakt zu potentiellen Bewerber_innen häufig weggefallen. Karrieremessen konnten letztes Jahr zum Beispiel nicht stattfinden. Wir haben die Chance genutzt und ein digitales Format für eine Vernetzung von Unternehmen mit Studierenden entwickelt. Es kommt bei den Unternehmen sowie bei den Studierenden sehr gut an.

Career Lunchbreak digital ist eine Kooperationsveranstaltung des Career Service der HWR Berlin, des Kontakte e.V. und des GRW-Regionalmanagement der Wirtschaftsförderung Tempelhof-Schöneberg.