Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Corona-Krise: Lastenräder für den guten Zweck

Pressemitteilung Nr. 122 vom 06.04.2020

Im Zuge der Corona-Präventionsmaßnahmen sind alle kommunalen Lastenfahrradverleihstationen der „fLotte kommunal“ in Tempelhof-Schöneberg bis auf weiteres geschlossen. Daher ist ein regulärer Verleih derzeit leider nicht möglich.
Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg stellt in diesen besonderen Zeiten seine kommunalen Lastenräder deshalb gemeinnützigen Projekten kostenfrei und auch für einen längeren Zeitraum zur Verfügung. In erster Linie sollen damit Angebote für Risikogruppen und Bedürftige unterstützt werden.

Ein erstes Projekt dieser Art ist bereits angelaufen. Die Berliner Tafel musste wegen der Covid-19-Krise einige Ausgabestellen schließen. Extinction Rebellion Berlin und der ADFC Berlin haben nun Versorgungstouren zu Bedürftigen gestartet. Dabei werden sie auch durch die kommunalen Räder aus Tempelhof-Schöneberg unterstützt.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler bedankt sich beim ADFC Berlin und den vielen Ehrenamtlichen der fLotte für ihr Engagement:

In diesen besonders schwierigen Zeiten für unsere Gesellschaft, bin ich froh zu sehen, dass sich viele Menschen solidarisch zeigen. Gerade jetzt müssen wir zusammenhalten. Der Bezirk unterstützt zusammen mit der fLotte Berlin weitere soziale Akteure dabei, denen die härter vom Shutdown betroffen sind unter die Arme zu greifen.

Gesucht werden weitere Ideen und Unterstützende für die Initiierung von gemeinnützigen solidarischen Projekten, denen wir weitere Lastenfahrräder zur Verfügung stellen können. Koordiniert wird die gesamte Aktion durch das Team der fLotte Berlin. Die E-Mailadresse der flotte Berlin wurde dort für diesen Zweck eingerichtet.