Ukraine

Corona

Baumfällungen im Kleistpark

Pressemitteilung Nr. 365 vom 12.09.2019

Hitze-Sommer 2018 – 2019 und Pilzbefall erforderten schnelles Handeln

Aufgrund eines sehr schnell voranschreitenden Absterbens von Bäumen im Kleistpark, das mit massivem Pilzbefall einherging, war es leider notwendig, 8 Buchen und 3 Hainbuchen im Kleistpark zu fällen.

Das Bezirksamt hatte bereits im Frühjahr 2019 bei einer Baumkontrolle festgestellt, dass einige Bäume sehr stark durch den Hitzesommer 2018 geschädigt waren und Baumpflegemaßnahmen für den Herbst 2019 vereinbart.
Bei einer erneuten Kontrolle in dieser Woche wurde festgestellt, dass die Bäume weiteren starken Schaden genommen hatten und teilweise ganz abgestorben waren. Gleichzeitig war ein schnell voranschreitender Pilzbefall zu verzeichnen, der in jüngster Vergangenheit an anderen Stellen in der Stadt zu schnell fortschreitender Moderfäule mit Astabwürfen geführt hat.
Aus Verkehrssicherungsgründen musste das Bezirksamt deshalb möglichst schnell handeln, um Parkbesucher_innen vor möglicherweise herabfallenden Ästen oder gar umstürzenden Bäumen zu schützen.

In der kommenden Woche werden leider zwei weitere Straßenbäume, ebenfalls aus Gründen der Verkehrssicherheit, gefällt werden müssen. Beide Bäume sind bereits abgestorben. Ein Ahorn in der Groß-Ziethener-Straße ist morsch und die erforderliche Restwandstärke ist nicht mehr vorhanden. Bei einer Birke in der Rönnebergstraße wurde Pilzbefall am Stamm festgestellt.

Das Bezirksamt bedauert diese Verluste sehr und wird im Rahmen einer anstehenden Investitionsmaßnahme in den kommenden zwei Jahren für Ersatzpflanzungen sorgen.

Kontakt

Bezirksstadträtin Christiane Heiß
Telefon (030) 90277-6000