Informationen zum Coronavirus

Allgemeinverfügung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg von Berlin vom 23.10.2020:
Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Isolation von Kontaktpersonen der Kategorie I, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen

Bitte beachten Sie auch

Über die aktuellen Entwicklungen im Land Berlin informiert Sie die Senatskanzlei zentral unter https://www.berlin.de/corona/

Weitere Informationen

Inhaltsspalte

Änderungen zu Sprech- und Öffnungszeiten von Ämtern und bezirklichen Einrichtungen

Aufgrund der Gefährdung durch den Corona-Virus werden bis auf weiteres folgende Präventivmaßnahmen ergriffen

Die Parkanlagen sind weiterhin geöffnet.

Beachten Sie bitte zu Ihrem eigenen und dem Schutz Ihrer Mitmenschen unbedingt die aktuellen Parkregeln und halten Sie Abstand!

Folgende Bereiche sind nur noch engeschränkt erreichbar

Wichtige Informationen und Hinweise zum Sitzungsbetrieb der BVV Tempelhof-Schöneberg aufgrund der aktuellen Pandemie!

  • Die Sitzungen der BVV finden bis auf Weiteres in der Sporthalle Schöneberg Sie werden zu Google maps weitergeleitet statt. Sitzungsbeginn ist 17:30 Uhr.
  • Die Fachausschüsse tagen im Rathaus Schöneberg oder per Videocall. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Sitzungskalender.
  • Zur Wahrung der gegenwärtigen Abstandsregeln, bestehen für Gäste und Pressevertreter_innen nur begrenzte Sitzplätze. Wir bitten Sie daher um vorige Anmeldung zu den Präsenzsitzungen.
    Hierzu übersenden Sie uns bitte rechtzeitig die jeder Sitzung als Anlage beigefügte (nicht barrierefreie) Teilnehmer_innenregistrierung- und Anmeldung an das BVV-Büro zurück. Alternativ kann Ihre Anmeldung mit Ihren Kontaktdaten auch per E-Mail ans BVV-Büro erfolgen. Für Ausschusssitzungen endet die Anmeldefrist am Tag der Sitzung um 15:00 Uhr. Für Die Anmeldung zur BVV-Sitzung am Tag vor der Sitzung um 15:00 Uhr. Die Anmeldungen werden nach dem zeitlichen Eingang berücksichtigt.
  • Werden barrierefreie Plätze benötigt, bitten wir Rollstuhlnutzer_innen entsprechenden Bedarf bei der Anmeldung vorab anzugeben.
  • Anwesende werden gebeten, stets zwischen sich und anderen Personen einen Mindestabstand von zwei Metern in- und außerhalb des Sitzungsortes einzuhalten.
  • Bei einer Präsenzsitzung ist die Empfehlung der Amtsärztin zu berücksichtigen, dass nach 60 Minuten eine Durchlüftung stattfinden soll.
zuklappen

Bis auf Weiteres gelten im Bezirk Notdienstregelungen.

Wir sichern dennoch die Bearbeitung von dringlichen und unaufschiebbaren Anliegen sowie die Abholung von Dokumenten an allen drei Bürgeramtsstandorten zu.

Bürgeramtsstandorte:

  • Rathaus Schöneberg
    John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin
  • Rathaus Tempelhof
    Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin
  • Bürgeramt Lichtenrade
    Briesingstr. 6, 12307 Berlin

Es wird darum gebeten, sich primär an die Wohnortsbürgerämtern zu wenden, um lange Anfahrtswege und damit weitere Ansteckungsgefahren zu vermeiden.

Termine

Zur persönlichen Vorsprache (auch bei Abholung von Dokumenten) vereinbaren Sie bitte einen Termin:

Online: Telefonisch:
  • 115
  • (030) 90277-7111 (diese Rufnummer ist zu den regulären Öffnungszeiten besetzt)

Alternativ können Sie uns auch eine E-Mail an das Bürgeramt schreiben. Bitte geben Sie hier den Wunschstandort und mehrere Zeitfenster und Tage an.

Vor Ort:
Vor Ort bitten wir um die Einhaltung von Sicherheitsabständen und Nies- und Hustetiketten. Bitte beachten Sie, dass analog der Regelungen im öffentlichen Nahverkehr und Einkaufsläden eine Pflicht besteht, eine Maske oder Nasen-Mundbedeckung zu tragen.

Aktuell werden außerdem immer nur ca. 10 Personen in den Wartebereich ein gelassen. Dies erfolgt durch eine Sicherheitskraft – immer zu Ihrem Termin. Für die Wartezeit vor dem Bürgeramt achten Sie bitte auf einen Sicherheitsabstand zu den anderen Wartenden.

Wir bitten Sie die Gebühren ausschließlich unbar (mittels EC-Karte) zu entrichten.

Folgende Dienstleistungen können schriftlich (Post, Fax, E-Mail) beantragt werden:

  1. Bewohnerparkausweis
  2. Wegzug ins Ausland
  3. Abmeldung einer Nebenwohnung
  4. Meldebescheinigung
  5. Gewerbezentralregisterauszug
  6. Führungszeugnis
  7. Melderegisterauskünfte
  8. Anforderung der Steueridentifikationsnummer
  9. Anzeige des Verlustes von Dokumenten
  10. Befreiung von der Ausweispflicht
  11. Nachreichung einer Wohnungsgeberbescheinigung
Für die Anträge unter 1 bis 10 fügen sind folgende Unterlagen beizufügen:
  • ausgefüllte und unterschriebene Anträge
  • Kopie des Ausweises oder Reisepasses
Für die Anträge unter 4 bis 7 außerdem:
  • Nachweis der Zahlung der Gebühr (zum beispiel Kontoauszug)

Die Antragsformulare, Zahlungshinweise, Postanschrift, Faxnummer und E-Mail-Adresse ist unter Dienstleistungen der Berliner Verwaltung zu finden.

Folgende Dienstleistungen können Sie auch online abwickeln:

  1. Bewohnerparkausweis
  2. Melderegisterauskunft
  3. Führungszeugnis
  4. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister

Bitte beachten Sie dazu die notwendigen Voraussetzungen auf der Internetseite vom Service-Portal Berlin, bei der entsprechenden Dienstleistung.

Für Ihr Verständnis und Unterstützung vielen Dank!

Bleiben Sie gesund.

Ihre Bürgerämter in Tempelhof-Schöneberg

zuklappen

Ab Dienstag, 17. März 2020 gelten folgende Einschränkungen:

Die Möglichkeit der persönlichen Vorsprache ist bis auf Weiteres eingestellt.

Antragstellungen und Unterlageneinreichungen können problemlos postalisch oder per E Mail erfolgen.

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin
Einbürgerungsstelle
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin

zuklappen

Persönliche Sprechstunden finden bis auf Weiteres nicht statt. Beratungen finden ausschließlich telefonisch bzw. per E-Mail statt.

Direkte Ansprechpartner_innen in Organisationen und Projekten im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements können auf der Internetseite des Ehrenamtsbüros eingesehen werden.

zuklappen

Auf den drei landeseigenen Friedhöfen des Bezirks Tempelhof-Schöneberg finden auch während der notwendigen Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie Erd- und Urnenbestattungen statt.

Zum Schutz der Teilnehmenden an Trauerfeiern, aber auch zum Schutz der Bediensteten des Bezirksamtes gilt jedoch, dass die örtlichen Feierhallen ab dem 19.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen werden. Die Trauerfeiern werden ins Freie verlegt, wobei wir uns bemühen werden, Ihnen auch dort einen dem Anlass entsprechenden würdigen Rahmen zu geben.

Es sollten nur die engsten Angehörigen der verstorbenen Person an der Trauerfeier teilnehmen. Trauergemeinschaften sind nur bis zu 10 Personen zulässig. Die Einhaltung dieser Vorgabe aus der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Senats von Berlin vom 14.03./19.03.2020 bzw. vom 22.3.2020 ist Aufgabe des Anmeldenden der Trauerfeier. Sie müssen auch dafür Sorge tragen, dass eine Liste mit Namen, Adressen- und Telefonlisten von den Teilnehmenden ausgefüllt und vier Wochen aufbewahrt wird.

Sollte sich die Risikoeinschätzung verändern, können ggf. weitere Einschränkungen erforderlich werden. Den Anweisungen der Vertreter des Friedhofsträgers vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Ab sofort sind keine persönlichen Besuche in der Friedhofsverwaltung mehr möglich. Anmeldungen und Auskunftsersuchen werden nur noch per Telefon oder E-Mail entgegengenommen.

Anmeldungen und Auskunftsersuchen werden nur noch per Telefon: (030) 90277-7786/-7787 oder per E-Mail an die Friedhofsverwaltung entgegengenommen.

Ortstermine zur Grabstellenvergabe auf dem Friedhof sind nach Terminvereinbarung weiterhin möglich.

zuklappen

Ab Montag, dem 26. Oktober 2020, ist die Fahrbibliothek bis voraussichtlich Ende des Jahres geschlossen. Das bedeutet, dass der Bücherbus keine der derzeit 14 Haltestellen anfahren wird.

Die Schließungs-Entscheidung wurde im Rahmen der derzeitigen Pandemie-Entwicklung getroffen. Mitarbeitende der Stadtbibliothek, wie auch aus anderen Bereichen des Bezirksamts, unterstützen das Gesundheitsamt, um das Gesundheitssystem vor massiven Belastungen zu bewahren. Die Gesundheitsverwaltung informiert seit Tagen über derzeit besonders hohe Corona-Fallzahlen in den zentralen Bezirken Berlins.

Für die Besucher_innen der Fahrbibliothek gilt:

  • Die zurzeit ausgeliehenen Medien werden automatisch verlängert, so dass keine Mahngebühren anfallen werden.
  • Für die Rückgabe von Medien können die Standorte Eva-Maria-Buch-Haus, Theodor-Heuss- Bibliothek sowie die Stadtteilbibliotheken Marienfelde und Lichtenrade ohne Anfall von Transportgebühren genutzt werden.
  • Das Service-Telefon steht für Fragen zum Nutzungs-Konto per Telefon: (030) 90277-6136 von Montag bis Freitag von 10:00 bis 15:00 Uhr zur Verfügung.
zuklappen

Corona-bedingte Regeln für die Monate November 2020 bis Februar 2021

In der kalten Jahreszeit ist das Zentrale Fundbüro ausschließlich für abholende Kund_innen geöffnet, die von uns entsprechend dazu aufgefordert wurden. Hintergrund ist, dass der Zugang zum Zentralen Fundbüro wegen der Corona-Pandemie streng limitiert werden muss und lange Warteschlangen vor dem Eingang vermieden werden sollen.

Öffnungszeiten ausschließlich für Abholer_innen und Abgabe von Fundsachen:
  • Montag von 9:00 bis 14:00 Uhr
  • Donnerstag von 13:00 bis 18:00 Uhr
Suchende Bürger_innen können auf folgenden Wegen nach ihren Verlusten recherchieren:

Die Abgabe von gefundenen Sachen ist auch möglich bei den Bürgerämtern Berlins und außerhalb ihrer Öffnungszeiten bei den Abschnitten der Berliner Polizei.

zuklappen

Um die weitere Ausbreitung des COVID-19- Virus so weit wie möglich zu verzögern, findet im Gewerbeamt keine Sprechstunde statt!

Sie können online im Service-Portal Ihr Gewerbe anmelden, ummelden oder abmelden.
Ansonsten sind wir auch postalisch oder bedingt telefonisch zu erreichen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
Ordnungsamt – FB Gewerbe und Märkte
10820 Berlin

zuklappen

Im gesamten Jugendamt finden derzeit keine persönlichen Sprechstunden statt.

Für Fragen zur Kindschaftsrechtlichen Beratung, zum Elterngeld und zum Unterhaltsvorschuss wenden Sie sich bitte an

Beistandschaft 1: Beistandschaft 2: Elterngeld: Unterhaltsvorschuss:

Für Fragen zur Kindertagesbetreuung wenden Sie sich bitte an:

Kindertagesbetreuung: Kitaplatzsuche:
zuklappen

Wegen der Corona-Pandemie können die Beratungen bis auf weiteres nur telefonisch oder per E-Mail stattfinden.

Für alle Haushalte in Tempelhof und Mariendorf:

gesoplan gGmbH
E-Mail an die gesoplan gGmbH

Mietrechtliche Sozialberatung
  • Montag 15:00 – 19:00
    Telefon: 01573 809 55 62
Mietrechtliche Rechtsberatung
  • Montag 17:30 – 19:00
    Telefon: (0163) 854 68 92
  • Dienstag 17:30 – 19:00
    Telefon: 0152 186 793 76

Für alle Haushalte in Schöneberg, Friedenau, Marienfelde und Lichtenrade:

Ag Spas e.V.
E-Mail an die AG Spas e.V.

Mietrechtliche Sozialberatung
  • Dienstag 10:00 – 13:00 Uhr
  • Donnerstag 13:30 – 16:30 Uhr
  • Freitag 10:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
Mietrechtliche Rechtsberatung
  • Montag 15:00 – 17:00 Uhr
  • Dienstag 15:00 – 17:00 Uhr
    Telefon: 0176 458 957 56 / 0176 456 347 40
zuklappen

Im Schul- und Sportamt finden derzeit keine Sprechstunden statt.

Zu Fragen der Schulorganisation (Grundschulen, Integrierte Sekundarschulen, Gymnasien, Förderzentren) ist das Schul- und Sportamt wie folgt zu erreichen:

Telefon
  • (030) 90277-7475
  • (030) 90277-3613
  • (030) 90277-3777
  • (030) 90277-3612
Darüber hinaus ist das Schul- und Sportamt per E-Mail zu erreichen:
zuklappen

Die Seniorenfreizeitstätten des Bezirks nehmen ihren Betrieb am 15. Juni 2020 schrittweise und unter Einhaltung der Hygienekonzepte, die für jede einzelne Seniorenfreizeitstätte erstellt wurden, wieder auf.

Für alle Seniorenfreizeitstätten wurde ein eigenes Hygienekonzept erstellt. Es wurde für jede Seniorenfreizeitstätte eine Raumplanung mit maximaler Belegung, ein Wege- sowie ein Angebotskonzept erstellt. Daneben gelten generelle Regeln: keine Versorgung mit Speisen und Getränken, Führung von Anwesenheitslisten, Einhaltung eines Mindestabstandes, Mund- und Nasenschutz beim Betreten und Verlassen der Einrichtung und beim Toilettengang, Möbel dürfen nicht umgestellt werden, regelmäßiges Lüften, Desinfektion usw.

Veranstaltungen und Ausflüge sowie Bewegungskurse in den Räumen und gemeinsames Singen können bis auf weiteres leider nicht stattfinden.
Für alle Angebote ist eine telefonische Anmeldung erforderlich – für die Kursangebote bei den Kursleiter_innen und -leitern, für “offene Angebote” bei den Leiterinnen der Seniorenfreizeitstätten. Auch die Seniorengruppen können sich nun – unter Einhaltung der Hygienekonzepte – wieder treffen.

Für Anmeldungen zu den Angeboten der Seniorenfreizeitstätten bitten wir die jeweiligen Leiter_innen zu kontaktieren. Für Auskünfte zu den Seniorenfreizeitstätten steht Frau Weinholtz per Telefon: (030) 90277-6506 zur Verfügung.

zuklappen

Zum Schutz des Publikums, ebenso wie zum Schutz der Mitarbeiter_innen des Amtes für Soziales, ist es erforderlich, den Publikumsverkehr auch weiterhin einzuschränken.

Grundsätzlich wird nur folgendes Publikum eingelassen:

  • Empfänger_innen von Barzahlungen – in diesem Fall ist der letzten Bescheid vorzulegen,
  • Personen, die überraschend und tatsächlich mittellos geworden sind,
  • Personen, die überraschend und tatsächlich obdachlos geworden sind,
  • Personen, die eine erste Kostenübernahme für eine neue Unterbringung benötigen,
  • Personen, die schriftlich vorgeladen wurden – in diesem Fall ist die Vorladung vorzulegen.

Die persönliche Vorsprache ist ausschließlich am Dienstag und am Donnerstag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr möglich.

Alle anderen Anliegen sind ausschließlich schriftlich, per Fax, per E-Mail oder telefonisch an das Amt für Soziales zu richten.

zuklappen

Die Sprechstunden im Stadtentwicklungsamt werden bis auf weiteres nicht mehr stattfinden.

Sollten bereits Termine für individuelle Bauberatungen verabredet sein, setzen Sie sich sich bitte mit den Kolleg_innen direkt in Verbindung.

Außerdem werden ebenfalls bis auf Weiteres keine öffentlichen Veranstaltungen mehr stattfinden, zu denen das Stadtentwicklungsamt eingeladen hat oder noch einladen wollte.

zuklappen

Die Stadtteilbibliotheken Lichtenrade und Marienfelde öffnen mit Einschränkungen

Seit 11. Mai 2020 befindet sich die Stadtbibliothek im eingeschränkten Betriebsmodus. Zum 15. Juni 2020 wird der Zugang zur Medienausleihe wieder an den beiden großen Standorten in Tempelhof und Schöneberg unter Berücksichtigung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln möglich sein und auch die Stadtteilbibliotheken Lichtenrade und Marienfelde öffnen für einen eingeschränkten Ausleihbetrieb.

Die aktuellen Öffnungszeiten und Faustregeln der einzelnen Standorte:

Bezirkszentralbibliothek „Eva-Maria-Buch-Haus”
Götzstr. 8-12, 12099 Berlin
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 13:00 bis 18:00 Uhr, Freitag 10:00 bis 16:00 Uhr

Mittelpunktbibliothek „Theodor-Heuss-Bibliothek“
Hauptstr. 40, 10827 Berlin
Neue Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 13:00 bis 18:00 Uhr und Freitag 11:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch geschlossen)

Stadtteilbibliothek Lichtenrade “Edith-Stein-Bibliothek”
Briesingstr. 6, 12307 Berlin
Eingeschränkte Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von 13:00 bis 17:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Marienfelde “Medienhaus Marienfelde”
Marienfelder Allee 107/109, 12277 Berlin
Eingeschränkte Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 13:00 bis 17:00 Uhr

Service:

  • Zugang zum Bücher- und Medienbestand, Entnahme und selbstständiges Ausleihen
  • Ausstellen eines Benutzerausweises und Verlängerung der Gültigkeitsfrist des Benutzerausweises
  • Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten an den Außenrückgabegeräten (soweit vorhanden)
  • Abholen bestellter Medien
  • Transport von Medien zwischen den Bibliotheken und nach Hause im Rahmen der geltenden Benutzungsbedingungen
  • Nutzung der Online-Angebote des VÖBB
  • Bezahlen von Gebühren mit EC-Karte (Barzahlung ist derzeit nicht möglich)
  • Telefonische Auskunft am Servicetelefon der Stadtbibliothek unter (030) 90277-6136 von Montag bis Freitag von 10:00 bis 15:00 Uhr oder per E-Mail an die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg.

Nicht zur Verfügung stehen:

  • Internet-PCs und Arbeitsplätze
  • Kopierer, Drucker, Fax
  • Schließfächer, Getränke- und Snackautomaten

Die Stadtteilbibliothek Schöneberg-Nord sowie die Nebenstelle „Thomas-Dehler-Bibliothek“ bleiben weiterhin geschlossen. Die Fahrbibliothek, der „Bücherbus“, fährt weiterhin und bis auf weiteres keine Haltestellen an.

Alle Angaben zu Öffnungszeiten und Ausleihbetrieb können sich aufgrund aktueller Entwicklungen kurzfristig verändern. Über den aktuellen Stand in unseren Standorten in Tempelhof-Schöneberg sowie über unsere digitalen Angebote informiert die Webseite der Stadtbibliothek tempelhof-Schöneberg.

zuklappen

Gemäß Bezirksamts-Beschluss vom 19.03.2020 besteht ab dem 23.03.2020 bis auf Weiteres ein Notbetrieb gemäß Pandemieplan im Fachbereich Standesamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin:

Aktualisierung vom 22.10.2020

  1. Offene Sprechstunde finden nicht mehr statt. Der Publikumsverkehr wird auf das absolut notwendige Minimum reduziert. Eine persönliche Vorsprache ist daher derzeit nur in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.
  2. Im ganzen Rathaus Schöneberg besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gem. § 4 Abs. 1 Nr. 10 der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung.
  3. Vorrangig werden Bestattungsgenehmigungen erteilt, sowie Sterbefälle und Geburten beurkundet, sofern es die personellen Kapazitäten ermöglichen.
  4. Urkunden in bereits beurkundeten Fällen können ausschließlich schriftlich beantragt werden.
  5. Die Anmeldung einer Eheschließung und die Beantragung eines Ehefähigkeitszeugnisses zur Eheschließung im Ausland können ausschließlich schriftlich beantragt werden. (zur Kontaktaufnahme ist die Angabe der E-Mail und der Telefonnummer notwendig).
  6. Ab Montag, den 26.10.2020, sind zur Eheschließung ausschließlich die beiden Eheschließenden sowie zwingend notwendige Dolmetscher zugelassen. Bereits eingeladene Gäste oder sonstige Gratulanten dürfen das Rathaus nicht betreten. Auch hier besteht während der Eheschließung die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  7. Reservierungswünsche für Termine für Eheschließungen und für Termine für Namenserklärungen werden telefonisch oder per E-Mail entgegengenommen.
  8. Nicht durchgeführt werden derzeit insbesondere folgende Dienstleistungen:
    1. Vaterschaftsanerkennungen
    2. Erklärungen zur Änderung der Geschlechtsangabe
    3. Erklärungen zur Sortierung der Vornamen
    4. Nachbeurkundungsanträge für Geburten oder Eheschließungen im Ausland
    5. jegliche Namenserklärungen
  9. Beratungen und Auskünfte erfolgen ausschließlich telefonisch oder per E-Mail unter Angabe der telefonischen Erreichbarkeit. Aktuelle Informationen sind unter Kontakt nachzulesen.

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

zuklappen

Das Straßen- und Grünflächenamt bleibt bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für alle Anträge, Fragen und Vorgänge, die Bürger_innen an das Amt herantragen, stehen andere Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail, Fax- und Postverkehr zur Verfügung. Auf ein persönliches Erscheinen kann deshalb problemlos verzichtet werden.

Die jeweiligen Kontaktmöglichkeiten finden Sie auch auf den Internet-Seiten des Straßen- und Grünflächenamtes.

zuklappen

Für den Publikumsverkehr ist das Umwelt- und Naturschutzamt bis auf weiteres geschlossen.

Ihre Anliegen (Anträge, Fragen, Beschwerden zu Umweltbelastungen, etc.) können Sie jedoch weiterhin über andere Kontaktmöglichkeiten wie Telefon, E-Mail, Fax- und Postverkehr dem Umwelt- und Naturschutzamt übermitteln.

Auf ein persönliches Erscheinen kann deshalb problemlos verzichtet werden.

Für Anträge zum Baumschutz ist jedoch darauf hinzuweisen, dass diese wegen der Einschränkungen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus nicht bearbeitet werden können. Bei anderen Anliegen kann es aufgrund des Notdienstes zu verzögerter Bearbeitung kommen.

Folgende Kontaktmöglichkeiten stehen Ihnen hierzu zur Verfügung:

Geschäftszimmer
Telefon: (030) 90277-4490
Fax: 90277-7386
E-Mail an das Umwelt- und Naturschutzamt

Sachgebiet Umwelt
Telefon: (030) 90277-6874
E-Mail an das Sachgebiet Umwelt

Sachgebiet Natur- und Bodenschutz
Telefon: (030) 90277-7262
E-Mail an das Sachgebiet Natur- und Bodenschutz

Leitung des Umwelt- u. Naturschutzamtes
Telefon: (030) 90277-6945
E-Mail an die Leitung des Umwelt- u. Naturschutzamtes

Internetseite des Umwelt- u. Naturschutzamtes

zuklappen

Ab dem 1. Juli finden endlich wieder Kurse und Veranstaltungen in der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg statt, natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Schutz- und Hygienebestimmungen.

Die Angebote des Sommerprogramms wurden an die neuen Rahmenbedingungen angepasst. Ab sofort können sie auf der Internetseite der Volkshochschule angesehen und gebucht werden. Auch das gedruckte Sommerprogrammheft liegt in verschiedenen Einrichtungen des Bezirks aus. Neben den Sommerkursen wird das Online-Angebot an Kursen und Veranstaltungen ausgebaut. Das aktuelle, der Situation angepasste Bildungsangebot auf der Internetseite der VHS. Die persönliche Anmeldung am Barbarossaplatz wird für Deutschkurse ab 8. Juni wieder möglich sein. Für alle anderen Kurse stehen die schriftliche und die online-Anmeldung offen, und Beratung wird telefonisch angeboten.

Die Deutschkurse (Integrations- und Berufssprachkurse), die im März unterbrochen werden mussten, werden ab 6. Juli fortgesetzt. Alle Teilnehmenden werden von der Volkshochschule kontaktiert. Informationen zur Anmeldung und Beratung für neue Deutschkurse werden in Kürze auf der Internetseite der Volkshochschule veröffentlicht.

Die Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg heißt ihre Teilnehmenden herzlich willkommen zurück!

Aktuelle Informationen der Volkshochschule sind der Internetseite der VHS zu entnehmen.

zuklappen

Ab 11. Mai 2020 werden in Tempelhof-Schöneberg die kommunalen Galerien, Museen und das bezirkliche Archiv wieder öffnen.

Für den Besuch der Einrichtungen werden entsprechende Hygiene- und Schutzmaßnahmen umgesetzt und die maximalen Besucherzahlen vorläufig stark begrenzt.

Ab Dienstag, 12. Mai 2020 öffnen die kommunalen Galerien drei neue Ausstellungen für das Publikum, die ursprünglich bereits ab März präsentiert werden sollten.

Die Präsenzausstellungen der Museen Tempelhof-Schöneberg in der Hauptstraße mit der Villa Global und den “Wunderkammern – Wunderkisten” können bereits ab Montag, 11. Mai 2020 wieder besucht werden, ebenso die Dauerausstellungen im Tempelhof Museum, im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße und am Informationsort Schwerbelastungskörper.

Auch das Archiv der Museen Tempelhof-Schöneberg vergibt wieder Termine nach vorheriger Absprache. Maximal eine Person kann für Recherchen den Lesesaal nutzen. Beratungsgespräche finden zunächst nur telefonisch statt.

Für alle Standorte gilt zunächst eine Begrenzung von maximal fünf Gästen, die sich zeitgleich unter Einhaltung der Abstandsregelungen und einer standortangepassten Besucherführung in den Ausstellungsräumen aufhalten können.

zuklappen

Das Wohnungsamt ist derzeit nur im Rahmen eines Notbetriebes tätig.
Die telefonische Erreichbarkeit ist gewährleistet.

Anträge auf Wohngeld werden aufgrund des Notbetriebes nur in einem eingeschränkten Umfang nach Priorität bearbeitet.

Das bereits bewilligte Wohngeld wird weiterhin ausgezahlt.

zuklappen

Folgende Veranstaltungen sind abgesagt bzw. verlegt

Nach langem Prüfen und Abwägen hat sich das Bezirksamt darauf geeinigt, dass der Lichtenrader Lichtermarkt in diesem Jahr Corona bedingt entfallen muss.

Dies wird sehr bedauert, aber die momentanen Umstände machen eine Großveranstaltung mit den Rahmenbedingungen des Lichtenrader Lichtermarktes nicht möglich. Die Gesundheit aller und das Einhalten der Corona Maßnahmen stehen derzeit an erster Stelle.

Schon jetzt freut sich Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler über eine rege Teilnahme im nächsten Jahr und dankt allen für das Verständnis in diesem Jahr.

Der aktuelle Stand zur Durchführung des Lichtenrader Lichtermarktes im nächsten Jahr kann der Webseite des Bezirksamtes entnommen werden.

zuklappen