Verleihung von 16 Bürgermedaillen am Bezirkstag am 19.10.2007

Link zu: Die mit der Bürgermedaille Ausgezeichneten mit Monika Thiemen und Dr. Marianne Suhr, von links: Klaus Zimmermann, Edmund Kraus, Edgar Thomas, Monika Thiemen, Sören Simonsohn, Horst Neumann, Marion Karoschat, Dr. Marianne Suhr, Klaus Gänkler; Edith Meyer, Peter Grote, Wolfram Neubert, Horst Hoppe, Fritz-Bernd Kneisel, Dr. Marie-Luise Hansen und Beate Schlimme, Foto: Raimund Müller
Die mit der Bürgermedaille Ausgezeichneten mit Monika Thiemen und Dr. Marianne Suhr, von links: Klaus Zimmermann, Edmund Kraus, Edgar Thomas, Monika Thiemen, Sören Simonsohn, Horst Neumann, Marion Karoschat, Dr. Marianne Suhr, Klaus Gänkler; Edith Meyer, Peter Grote, Wolfram Neubert, Horst Hoppe, Fritz-Bernd Kneisel, Dr. Marie-Luise Hansen und Beate Schlimme, Foto: Raimund Müller Bild: Raimund Müller

Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen hat gemeinsam mit der Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Dr. Marianne Suhr, im Rahmen eines Empfangs zum siebenten Bezirkstag am Freitag, dem 19.10.2007, um 17.00 Uhr im Festsaal des Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin (3. Etage) 16mal die bezirkliche Bürgermedaille an ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich um ihren Bezirk verdient gemacht haben. Zur musikalischen Unterhaltung spielte das Bläserensemble Quod Libet unter der Leitung von Martin Ebelt.

Monika Thiemen:
“Auf den 19. Oktober haben wir unseren Bezirkstag gelegt, denn am 19. Oktober 2000 ist zum ersten Mal die gemeinsame Bezirksverordnetenversammlung für den neuen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zusammengetreten. Die Bezirksfusion wurde dann endgültig vollzogen zum 1.1.2001, aber die wichtigen Entscheidungen zum neuen Bezirk wurden in der BVV getroffen.
Am Bezirkstag verleihen wir die Charlottenburg-Wilmersdorfer Bürgermedaille. In den letzten Jahren haben wir 183 Frauen und Männer für ihr ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl in unserem Bezirk ausgezeichnet. Jetzt kommen 16 weitere dazu. Sie arbeiten seit Jahren freiwillig im sozialen Bereich, im Sport, in der Jugendarbeit, in der Bildung und Kultur, bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft oder auch in der Stadtbildpflege und leisten damit einen wertvollen Beitrag zu unser aller Lebensqualität. Ohne ihren Einsatz wäre unsere Gesellschaft weniger menschlich, unsere Stadt weniger lebenswert. Mit der Bürgermedaille wollen wir uns bei ihnen bedanken, ihnen unsere Anerkennung zeigen und andere zu Nachahmung ermuntern.”

Mit der Bürgermedaille wurden geehrt:

  • Klaus Gänkler, seit 34 Jahren Mitglied der DLRG Wilmersdorf, seit 1990 Bezirksleiter, seit 2003 Leiter der DLRG Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Peter Grote, seit 1958 in der Fußballabteilung des SCC, 10 Jahre als Leiter
  • Dr. Marie-Luise Hansen, Ärztin engagiert im Klausenerplatzkiez, seit 9 Jahren Vorsitzende der Gesamtelternvertretung der Nehring-Grundschule
  • Horst Hoppe, Buchhändler und als Lokalhistoriker aktiv im Arbeitskreis Geschichte Wilmersdorf und im Archiv der Auenkirche
  • Marion Karoschat, 10 Jahre ehrenamtlich für die Musikschule engagiert
  • Fritz-Bernd Kneisel, seit 32 Jahren Vorsitzender des Schwerhörigen-Vereins Berlin e.V. und seines Sozialwerks
  • Edmund Kraus, seit den 70er Jahren im Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein Brandenburg und Berlin engagiert
  • Edith Meyer, seit 30 Jahren Mitglied im Sport-Club Charlottenburg
  • Wolfram Neubert, seit der Pensionierung als Polizeibeamter ehrenamtlich Moderator in Verkehrssicherheitsprogrammen
  • Horst Neumann, seit 1991 Übungsleiter im Behindertensport in der Sportgemeinschaft Handicap Berlin e.V.
  • Klaus Purschke, seit mehr als 20 Jahren aktives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt Charlottenburg
  • Dr. Hans-Dieter Schenke, seit fast 30 Jahren ehrenamtlich für die Sozialkommissionen des Bezirks tätig
  • Renate Schlimme, seit 1982 als Übungsleiterin und Trainerin im SC Poseidon
  • Sören Simonsohn, gründete 1990 als aktiver Basketballspieler und jüngster deutscher A-Trainer den Verein City-Basket Berlin e.V.
  • Edgar Thomas, seit 1988 Erster Vorsitzender des Bezirksverbandes Charlottenburg der Kleingärtner, seit 1999 Vorsitzender der Wilhelm-Naulin-Stiftung
  • Klaus Zimmermann, nach der aktiven Zeit als Hockeysportler im Charlottenburg Turn- und Sportverein seit 1970 für 12 Jahre Leiter der Hockeyabteilung, bis 1993 Vorsitzender des Gesamtvereins, seither vielfältig weiter ehreamtlich tätig.

vgl. auch
Rede der Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen zur Verleihung der Bürgermedaillen