Newsletter Mai Juni 2019

Hier sehen Sie alle Logos
Bild: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Liebe Leserin, lieber Leser,

jetzt wird’s spannend: im Mai entscheidet das Abgeordnetenhaus Berlin darüber, ob in unserem Bezirk die Alte Mälzerei Lichtenrade angemietet und zum Kultur- und Bildungshaus umgestaltet werden darf.
Die bezirklichen Stellen (BVV, Bezirksamt, Ausschüsse) haben sich einstimmig dafür ausgesprochen. Nun haben Sie die Möglichkeit, das Gebäude und die vorläufigen, aber weit gediehenen Planungen selbst kennenzulernen:

Am 11. Mai laden wir Sie auf die Baustelle ein, zum Tag der Städtebauförderung
Ich verspreche nicht zu viel, wenn ich Ihnen sage, dass hier ein ganz besonderer Ort aus seinem Dornröschenschlaf erweckt und den Menschen übergeben werden soll.

Eine Woche später weihen wir stolz den neuen Bücherbus ein: mit Festakt, Zaubershow, Lesung mit Hatice Akyün, Kinderschminken. Freuen Sie sich auf unser hypermodernes Medienmobil!

Im Newsletter finden Sie aber wie üblich noch viel, viel mehr! Zum Beispiel neuerdings Führungen durch unsere Museen und Gedenkorte für Menschen, die nur eingeschränkt oder gar nicht hören, also mit Gebärdensprachdolmetscher.

„Anders als die Andern“ heißt der Film aus dem Jahr 1919, es geht um die Unterdrückung von Homosexuellen, in dem Magnus Hirschfeld, der Pionier der Sexualwissenschaften, selbst auftritt. Kommen Sie zum Filmabend im Rahmen von »diversCITY« in den Kinosaal des Rathauses Schöneberg.

Noch zwei Hinweise, bevor Sie selbst im Newsletter stöbern: Die Orchesterschule der Leo Kestenberg Musikschule feiert ihr fünfjähriges Bestehen mit einem Konzert für alle Generationen, und im neuen Sommerprogramm der VHS finden Sie wunderbare Freizeit- und Weiterbildungsangebote für den ganzen Sommer.

Hier ist was los!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Stefan Bruns
Leiter des Kulturamts Tempelhof-Schöneberg

Kunst, Kultur, Museen

BezirksTOUREN

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie das Cover des Hefts namens Bezirkstouren 2019
Bild: Museen Tempelhof-Schöneberg

In den warmen Monaten von April bis Oktober laden wir Sie wieder herzlich zu unseren kostenlosen BezirksTOUREN ein. Lassen Sie sich mitnehmen auf Entdeckungsrundgänge und Zeitreisen vom Schöneberger Norden bis nach Lichtenrade. Neben historischen Touren können Sie auch Kunst im Stadtraum und in verschiedenen Galerien erleben, an einer nächtlichen Dunkelführung teilnehmen oder mit poetischer Umrahmung spazieren gehen. Das handliche Booklet erhalten Sie in unseren Museen und anderen kommunalen Einrichtungen und als PDF zum Download hier.

Kommunale Galerien

Body and Soul – Fotografien von Amin elDib

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie drei Statuen
Bild: Amin ElDib

12. Mai I 16 Uhr Führung mit Amin El Dib und Kurator Dr. Enno Kaufhold
23. Mai I 19 Uhr, Buchvorstellung mit Amin El Dib und Rolf Sachsse

Ausstellung vom 10. April bis zum 2. Juni
Ort: Haus am Kleistpark

Amin El Dib fotografiert mit unverwechselbarer Handschrift. Das Aufzeigen von Verwundungen und Vergänglichkeit sind bestimmende Elemente in seinem Werk. In der Ausstellung zeigt der Künstler sowohl in Berlin als auch neuere in der Schweiz entstandene Werkgruppen. Seine Sujets reichen vom Portrait über Stillleben und Landschaften bis zu Reflexionen über Fotografie. Das alles Verbindende ist die bildhaft werdende Fragilität des Seins als Teil des Lebens.

Insgeheim – Fotografien von Friederike von Rauch

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie eine Fotografie von Türen mit Lichteinwurf
Bild: Friederike von Rauch

Vernissage
13. Juni I 18 Uhr
Reden ab 18.30 Uhr
Einführung: Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh
Ausstellung vom 14. Juni bis zum 14. August
Ort: Haus am Kleistpark

Atmosphären, räumliche Zusammenhänge und die wechselseitige Beziehung von Architektur, Landschaft und Oberfläche stehen im Mittelpunkt der ausgestellten Arbeiten von Friederike von Rauch. Zeitlosigkeit geht von diesen Arbeiten aus, deren konzeptioneller Minimalismus den Blick auf Verborgenes ermöglicht, Wahrnehmung befreit und den Betrachter zu einer Spurensuche an Orten einlädt, die sich nicht eindeutig zuordnen lassen. Fotografie stellt für die Künstlerin eine Möglichkeit dar, bewusst wahrzunehmen, sich hinzuwenden, zu konzentrieren und Klarheit zu erzeugen.

Bauhaus – gesehen von Stefan Berg

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie eine Fotografie eines Treppenaufgangs mit Handlauf
Bild: Stefan Berg

Vernissage 6. Juni I 19 Uhr
Ausstellung 7. Juni. – 11. August
Ort: Haus am Kleistpark I Projektraum

Im Themenjahr 100 Jahre Bauhaus lässt Stefan Berg über eine zeitgenössische Bildsprache, losgelöst vom bisher allgemein bekannten kulturhistorisch und architektonischen Diskurs, das Modell bauhaus denken in der Gegenwart sichtbar werden. Ziel des Künstlers ist es, die Idee des bauhaus bildhaft darzustellen: die Modernisierung und Gestaltung einer Gesellschaft anschaulich, aber auch spürbar zu machen. Mit einem konzentrierten fotografischen Blick untersucht Berg, ob und wie sich die Idee bauhaus am Beispiel des Dessauer Gebäudes manifestiert.
Kurator der Ausstellung ist Harald Theiss.

Genauso und anders

Bildvergrößerung: Christina Paetsch, Puna Bay 2018
Bild: Christina Paetsch, Puna Bay 2018

Eine Ausstellung von Christina Paetsch
Noch bis zum 12. Juni
Ort: Galerie im Tempelhof Museum

Die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen. Ob gefundene Dinge des Alltags, der Botanik oder der Lebensmittelindustrie, sie sind Zeugnisse unseres Umgangs mit uns und unserer Umwelt. Christina Paetsch ist bildende Künstlerin und arbeitet hauptsächlich in den Bereichen Fotografie, Video und Installation. Ihre gezielt inszenierten Stillleben hinterfragen unter anderem Konsumverhalten und Schönheitsideale. Paetsch stellt nicht nur unsere Sehgewohnheiten auf die Probe, sondern befasst sich auch mit Klimawandel, Überproduktion und Globalisierung auf sozialer Ebene.

Experimente - Neunte Tempelhofer Kunstausstellung

Vernissage 20. Juni I 19 Uhr
Ausstellungsdauer 21. Juni – 25. August
Ort: Galerie im Tempelhof Museum

Zum neunten Mal in Folge zeigen ortsansässige, semi-professionell arbeitende Künster_innen ihre Arbeiten aus den Disziplinen Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie.

Museen

Inklusive Angebote für Menschen mit Hörbehinderungen

Alle Führungen der Museen und historischen Orte werden auf Anfrage auch mit Gebärdensprachdolmetscher_in angeboten – aktuell für Gruppen in der neuen Ullstein-Ausstellung.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Anmeldungen und Infos unter: Tel. (030) 90277 6163 oder an museum@ba-ts.berlin.de

Druckfrisch aus Tempelhof! Blicke in das Ullsteinhaus

Bildvergrößerung: Blick in die Ausstellung
Bild: Amelíe Losier

After-Work Führungen mit den Kurator_innen
3. Mai + 7. Juni I jeweils um 17 Uhr
Sonderausstellung noch bis zum 30. Juni
Ort: Tempelhof Museum

Die Ausstellung wirft Blicke auf die Geschichte hinter den Mauern des eindrücklichen Bauwerks, das bis heute die Silhouette von Tempelhof prägt. Ergänzt wird die Wanderausstellung durch zahlreiche Leihgaben und Schenkungen, die Tempelhofer_innen und ehemalige Mitarbeiter_innen des Ullsteinhauses dem Museum im Rahmen eines Sammlungsaufrufs überließen.

Weitere Infos zum Begleitprogramm.

Willkommen in der Stadt der Vielfalt

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie das Stadtmodell diversCITY
Bild: Museen Tempelhof-Schöneberg

Familiensonntag
5. Mai I Beginn um 14 + 16 Uhr
Für Kinder ab 8 Jahren, Dauer ca. 1,5 Std. – kostenlos
Ort: Jugend Museum

In der Ausstellung »diversCITY« können Kinder und ihre Familien erkunden, was Vielfalt in ihrer Stadt bedeutet und während des Familiensonntags ihren eigenen »Regenbogenkiez« gestalten.

Verfolgte Ullsteiner im Nationalsozialismus

Bildvergrößerung: Blick in die Ausstellung
Bild: Amelíe Losier

Vortrag 9. Mai I 18.30 Uhr
Ort: Tempelhof Museum

Im Nationalsozialismus wurden zahlreiche Ullstein-Mitarbeiter_innen aus rassistischen und politischen Gründen verfolgt. Jüdische Mitarbeiter_innen wurden 1933 ebenso entlassen wie zahlreiche Gewerkschaftler_innen und andere politisch Verfolgte. Dr. Christoph Hamann berichtet von Personen, deren Namen und Schicksale in Vergessenheit geraten sind.

Queere Geschichte in Schöneberg und anderswo

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie einen Einblick in den Raum 1 der diversCITY
Bild: Museen Tempelhof-Schöneberg

Interaktive Tandemführung für Kinder und Erwachsene
12. Mai | 16 Uhr
Ort: Jugend Museum

Die neue Ausstellung des Jugend Museums lädt dazu ein, sich spielerisch mit vielfältigen Lebensweisen zu beschäftigen, den eigenen Blick zu hinterfragen und den »Regenbogenkiez« in Schöneberg historisch und aktuell zu erkunden. Die Besucher_innen sind aufgefordert, die Ausstellung durch eigene Geschichten und Erfahrungen zu ergänzen.

Queer in Ost und West - 1. TEIL

Veranstaltungsreihe zu Nischen und Interventionen in beiden Teilen Berlins
14. Mai I 19 Uhr
Mit Durbahn (www.bildwechsel.org), Roswitha Baumeister (Pelze) und anderen
Ort: Jugend Museum I Schöneberg Museum

Einmalige Einblicke in die »Pelze Sammlung«, die Medien und Erinnerungen zweier wichtiger Orte lesbischen Lebens und künstlerischen Wirkens der 1980er und 90er Jahre bewahrt: »PELZE multimedia« in Schöneberg und »Cnemidophorus Uniparens« in Prenzlauer Berg. Eine achtsame Präsentation verschiedener audiovisueller Materialien, die unter besonderen Situationen entstanden sind.

Anders als die Andern – Richard Oswald, D 1919

Bildvergrößerung: Logo Welcome divers CITY Jugend Museum
Bild: Jugend Museum

Filmabend im Rahmen von »diversCITY«
16. Mai I 19 Uhr
Ort: Kinosaal Rathaus Schöneberg, John-F-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Veranstaltet vom Jugend Museum I Schöneberg Museum

Der Violinvirtuose Paul Körner wird wegen seiner Homosexualität erpresst. Als er sich weigert, immer mehr Geld an den Erpresser zu zahlen, zeigt dieser ihn wegen Verstoßes gegen den §175 an. In dem folgenden Gerichtsverfahren hält der Sexualforscher Magnus Hirschfeld (der sich selbst spielt) eine flammende Rede für Akzeptanz und Toleranz, dennoch zerbricht Körner an den gesellschaftlichen Vorurteilen. Mehr in unserem Programm-Flyer…

Queer in Ost und West I 3. TEIL

28. Mai I 19 Uhr
Ort: Jugend Museum I Schöneberg Museum

Einen dokumentarischen Einblick geben die Filme des Regisseurs Jochen Hick, den Deutschlandfunk Kultur als »Chronist schwuler Geschichte« bezeichnet. Zu den Vorführungen werden Filmemacher/Protagonist_innen anwesend sein. Film »Out in Ost-Berlin« (2013) Veranstaltungsreihe zu Nischen und Interventionen in beiden Teilen Berlins.

Räuberzinken

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie ein Foto zur Veranstaltung Räuberzinken, man sieht einen rostigen Nagel
Bild: Jugend Museum

Familiensonntag
2. Juni I Beginn jeweils um 14 + 16 Uhr
Für Kinder ab 6 Jahren, Dauer ca. 1,5 Std.
Ort: Jugend Museum

Die Räuber_innen und Landstreicher_innen hatten eine interessante Geheimschrift, die Räuberzinken. Im Jugend Museum finden Kinder heraus, was diese Geheimzeichen bedeuteten und wofür sie früher verwendet wurden. Während des Workshops können dann eigene Geheimsprachen entwickelt werden.

ON TOUR - Kultour 60+

Veranstaltungsreihe für die Generation 60 plus
4. Juni I 14.30 – 17.30 Uhr
Die Teilnahme ist begrenzt. Die Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter
Tel. (030) 90277 8793
Treffpunkt: Seniorenfreizeitstätte »Stierstraße«, Stierstraße 20A, 12159 Berlin

Mit KULTOUR 60+ wollen wir interessierten älteren Menschen unsere Bildungs- und Kulturlandschaft im Bezirk vorstellen. Unser Amt hat dafür ein einrichtungsübergreifendes Angebot mit einem besonderen Service erarbeitet: Ein Bus holt die Teilnehmenden an einem konkreten Haltepunkt ab und bringt sie nach Ende der Veranstaltung auch dorthin zurück – von Süd nach Nord und umgekehrt. Die Stadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Jutta Kaddatz, begleitet die Tour persönlich.

DIE STATIONEN:

Musikschule Tempelhof
Was wird da gesungen und welche Instrumente erklingen dort? Was sind Holz- und was sind Blechbläser? Wer darf die Musikschule nutzen? Ist auch für mich dort ein Platz? Ich würde gerne in einem Chor singen … herzlichen willkommen in unserer Musikschule! Sie sind eingeladen zu einem klingenden Besuch im »Salönchen« der Leo Kestenberg Musikschule in Alt-Mariendorf.

Tempelhof Museum | Galerie im Tempelhof Museum
In dem Gebäude der ehemaligen Alt-Mariendorfer Dorfschule erwartet Sie eine Kurzführung durch die Sonderausstellung »Druckfrisch aus Tempelhof! Blicke in das Ullsteinhaus«. In der Galerie bekommen Sie mit einer Impulsführung Einblicke in die Kunstausstellung »GENAU SO UND ANDERS« von Christina Paetsch. Gerne können Sie auch die Ausstellung »Zwischen Feldern und Fabriken – Orte, Menschen, Geschichten« des Tempelhof Museums kennenlernen.

Persönliche Erinnerungen an Ullstein

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie ein Foto der Sammlungsstücke in der Ullstein-Ausstellung
Bild: Amelíe Losier

Vortrag und Präsentation neuer Sammlungsstücke
4. Juni I 18.30 Uhr
Ort: Tempelhof Museum

Begleitend zu den Ausstellungsvorbereitungen für »Druckfrisch aus Tempelhof! Blicke in das Ullsteinhaus« startete das Museum einen Sammlungsaufruf. Viele Tempelhofer_innen und ehemalige Mitarbeiter_innen übergaben dem Museum zahlreiche persönliche Objekte mit Bezug zum Ullsteinhaus. Hans Philipp Offenhaus präsentiert die Schenkungen und Leihgaben und erzählt die Geschichte der Gegenstände.

Queer in Ost und West - 4. TEIL

Film »Mein wunderbares West-Berlin« (2017)
Veranstaltungsreihe zu Nischen und Interventionen in beiden Teilen Berlins
4. Juni I 19 Uhr
Ort: Jugend Museum I Schöneberg Museum

Einen dokumentarischen Einblick geben die Filme des Regisseurs Jochen Hick, den Deutschlandfunk Kultur als »Chronist schwuler Geschichte« bezeichnet. Zu den Vorführungen werden Filmemacher/Protagonist_innen anwesend sein.

Anpfiff Fußball WM der Frauen – erstes Spiel Deutschland

8. Juni I 14.30 Uhr

Frauen- und Mädchenfußball wird erst in den letzten Jahren allmählich ernst genommen – selbst als Weltmeisterinnen 2003 und 2007 waren die deutschen Fußballerinnen wenig sichtbar. Im Rahmen der Ausstellung »Welcome to diversCITY« nehmen wir das erste Spiel der deutschen Spielerinnen zum Anlass, dem Fußball unsere Aufmerksamkeit zu schenken.
Mehr im Flyer zum Begleitprogramm.

Poets’ Corner – Ein Poesieabend mit Schöneberger Autor_innen

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie das Plakat des Poesiefestivals 2019
Bild: poesiefestival berlin

Mit den Autor_innen Norbert Lange, Steffen Popp, Elisa Weinkötz, Marica Bodrožić
Moderation: Ines Berwing; in Kooperation mit dem Haus für Poesie Berlin
11. Juni I 18 Uhr
Ort: Schöneberg Museum

Wie wird gedichtet in Schöneberg? Die Poets‘ Corner im Rahmen des Poesiefestival Berlin überzieht die ganze Stadt mit Lyrik. Überall in Berlin treffen sich Künstler_innen und Zuhörer_innen aus demselben Kiez und bilden eine poetische Gemeinschaft. Die Museen Tempelhof-Schöneberg laden in diesem Rahmen zu einem Poesieabend ein. Zusammen mit vier im Bezirk lebenden Autor_innen gehen wir der Frage nach: Gibt es den speziellen Schönebergsound?

Ferien im Museum!

Bildvergrößerung: Kinder im Theaterfundus
Bild: Jeanette Kneisel

Das Jugend Museum bietet in den Schulferien zu verschiedenen Ausstellungen und Orten ein Ferienprogramm für Kinder von 8 bis 12 Jahren an. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Erlebnistheater in »diversCITY«

Bildvergrößerung: Blick in die Lounge der diversCITY
Bild: Museen Tempelhof-Schöneberg

Sommerferien im Jugend Museum
Zweitägiger Workshop für Kinder von 8-12 Jahren
26. Juni + 27. Juni I 10.30 – 14.30 Uhr
Ort: Jugend Museum

Bitte ein Lunchpaket mitbringen!
Die Plätze sind begrenzt, bitte hier anmelden bis zum 24. Juni.

Inspiriert durch Objekte aus unserer neuen Ausstellung »Welcome to diversCITY! Queer in Schöneberg und anderswo« tauchen wir gemeinsam in einen Regenbogenkiez ein. Ihr erfindet eigene Geschichten und spielt das Leben der Menschen, die dort wohnen. Mit Kostümen und Requisiten aus unserem Fundus könnt ihr in eure Wunschrolle schlüpfen und gemeinsam lassen wir den Kiez in den Räumen des Museums lebendig werden.

Stadtbibliothek

Ulli Kulke „`69 – der dramatische Wettlauf zum Mond“

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie Ulli Kulke
Bild: C. Weber

Autorenlesung
22. Mai | 20 Uhr | Eintritt frei

Ulli Kulke, vielfach ausgezeichneter Journalist, lässt mit seinem Buch das Space Race, den Wettlauf zum Mond, vor unseren Augen ablaufen: eine bis heute atemberaubende Geschichte mit filmreifer Dramaturgie.

Ort: Bezirkszentralbibliothek

Der NEUE Bücherbus ist da!

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie den Flyer zum Einweihungsfest am 18. Mai 2019
Bild: Tempelhof Stadtbibliothek Schöneberg

Einweihungsfest
18. Mai | 14 bis 17 Uhr | Eintritt frei

Festakt +++ Zaubershow +++ Lesung mit Hatice Akyün +++
Kinderschminken +++ Musik von der Lehrer-Schüler-Band
CombASKA +++ Überraschungen +++

Ort: im Hof der Fahrbibliothek

LESESOMMERCLUB 2019

Bildvergrößerung: Grafik Blatt für Blatt
Bild: Beate Autering

Blatt für Blatt
Vom 13. Juni bis zum 10. August

Die Sommerleseaktion mit Club-Charakter: Die coolsten Neuerscheinungen lesen und bewerten!

Spannende Mitmach- und Verlosungsaktionen!
Kostenlose Teilnahme für Kinder von 6-12 Jahren!

Ort: an allen Standorten der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg

Alle Veranstaltungsorte und weitere Termine finden Sie im Veranstaltungskalender auf unserer Website oder direkt unter dem Link www.stb-ts.de/va

Informationen über den Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg unter: www.freundeskreis-bibliothek-ts.de

Musikschule

Dozentenkonzert „Klänge der Welt“

5. Mai I 17 Uhr
Landscapes, Haikus und mehr für Streichquartett
Julia Zühlke und Kirsten Rothmann-Cosic (Violine),
Stephan Hermann (Viola) und Hans Christian Oehlert (Violoncello)

Ort: Dorfkirche Tempelhof, Reinhardtplatz, 12103 Berlin

Dozentenkonzert „Klassik“

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie das Saga Wind Quartett
Bild: Silke Jannasch

12. Mai I 17 Uhr
Familienkonzert: Peter und der Wolf – Saga Wind Quintett
Werke von Prokofjew u.a.

Thea Nielsen (Querflöte), Martina Schraps (Horn), Silke Jannasch (Oboe),
Vildan Altinsöz Yildirim (Fagott), Kirstin Nymoen-Schommartz (Klarinette), Wolfram Borchert (Sprecher)

Ort: Paul-Gerhardt-Kirche Alt-Schöneberg, Hauptstr. 47-48, 10827 Berlin

Bandprojekt für Jugendliche

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie zwei Musiker mit E-Gitarren
Bild: Oliver Jacob

Das „Bandprojekt für Jugendliche“, das die Musikschule seit September 2018 am Eckener Gymnasium veranstaltet, trägt erste Früchte.

Nach der Schnupperphase von September bis November haben sich fünf Bands formiert, die einmal pro Woche in den Musikräumen der Schule proben.

Bands der Projekte werden mit ihren Songs bei den nächsten Rock/Pop-Konzerten am 10.05. in der Weissen Rose und am 2.06. im Britzer Garten zu hören sein.

Wandelkonzert zum Alpengipfel

Bildvergrößerung: Hier sehen Sie Musiker mit Instrumenten durch ein Feld laufen
Bild: Gaby Bultmann

25. Mai I 12 Uhr
Alpenanstieg mit Dudelsäcken und Alphörnern

Treffpunkt: Naturwachtpavillon Freizeitpark Marienfelde

6. Bläser-Ensembletag der Musikschule

Bildvergrößerung: Saxophonquartett „Melange“
Bild: Peter Kerkloh

16. Juni I 11.30 – 17 Uhr
Die Fachgruppe Blasinstrumente der Musikschule lädt zum 6. Bläser- Ensembletag in den Natur-Park Schöneberger Südgelände ein. Dort präsentieren Groß und Klein einen Ausschnitt ihrer Musikschularbeit auf Holz- und Blechblasinstrumenten.

Um 11.30 Uhr beginnt der Bläsertag im Giardino Segreto mit einem abwechslungsreichen Programm der verschiedenen Ensemblegruppen. Auch die Alphornbläser der Musikschule laden wieder zum Zuhören ein.

Von 16.15 bis 17 Uhr spielt ein großes Bläserensemble zum Ausklang des Bläsertages auf der Freilichtbühne des Parkgeländes.

Ort: Natur-Park Südgelände, Eingang S-Bahnhof Priesterweg
Eintritt: Parkbesuch 1€

Dozentenkonzert „Klänge der Welt“

16. Juni I 17 Uhr
Von den Highlands in die Alpen
Janni Struzyk (Tuba und Alphorn), Ulrike Arzet (Trompete und Alphorn) und Gunther Haußknecht

(Great Highland Bagpipe, Smallpipe und Whistle)

Ort: Dorfkirche Tempelhof, Reinhardtplatz, 12103 Berlin

BENEFIZKONZERT DES FÖRDERVEREINS DER LKMS

Bildvergrößerung: Kinderorchester der LKMS
Bild: Herriger LKMS

19. Juni I 19 Uhr
Fünfjähriges Bestehen der Orchesterschule

Die Orchesterschule der Leo Kestenberg Musikschule feiert ihr fünfjähriges Bestehen mit einem Konzert für alle Generationen. Der Auftritt im Kammermusiksaal der Philharmonie wird durch den Förderverein der Musikschule ermöglicht.

Es spielen das Kinderorchester, Jugendsinfonieorchester und das Kammerorchester unter der Leitung von Alexander Ramm. Es singt der Kinderchor unter der Leitung von Ulla Weber.

Solisten des Konzertes sind Sarah Heilmann, Klavier und Carlé Costa, Gitarre
Es erklingen Werke von W.A. Mozart, C. Costa, A. Piazzolla, K. Badelt, A. Chatschaturjan u.a.

Kartenreservierung per E-Mail unter: orchesterschule-tickets@lkms.de (Abholung an der Abendkasse).
Der Eintritt von 8 € kommt der gemeinnützigen Arbeit des Vereins der Freunde und Förderer der Leo Kestenberg Musikschule e.V. zugute.

Start der neuen Musikkurse für Kinder ab August

Musikalische Bildung ist Teil einer ganzheitlichen Bildung.

Wir möchten Freude an der Musik wecken und Begabungen fördern. Mit allen Sinnen können Kinder ab 12 Monate gemeinsam mit einem Elternteil eintauchen in die Welt der Musik. Auch in unseren Kursen für Kinder ab 4 Jahre gibt es viel Bewegung beim Erforschen von Tonhöhen, Tonlängen oder beim Erkunden verschiedener Klangfarben. Das Lauschen hat hier genauso seinen Platz wie Singen, Tanzen und das Spiel auf elementaren Instrumenten.

Ab August 2019 starten in der Leo Kestenberg Musikschule die neuen Kurse für Kinder ab 12 Monate bis 6 Jahre. Der Unterricht ist gebührenpflichtig. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Auskünfte sind mittwochs, 9-11 Uhr unter Tel.: (030) 90277 4975 oder
per E-Mail an katharina.freytag@ba-ts.berlin.de möglich

Volkshochschule

Das Sommerprogramm 2019 ist da!

Bildvergrößerung: Umschlag des Sommerprogramms 2019
Bild: VHS TS

Sommerzeit an der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg

Die VHS lädt dazu ein, quer durch alle Fachbereiche auf eine sommerliche Entdeckungsreise zu gehen, die Spannung und Entspannung gleichermaßen verheißt: durch besondere Weiterbildungsangebote an sommerlichen Orten und in kompakten Ferien-Formaten.

Das Programm beinhaltet rund 150 Kurse und ist im VHS-Haus am Schöneberger Barbarossaplatz, in den Rathäusern des Bezirks, den Bürgerämtern, Stadtbibliotheken, Buchhandlungen und in einer Vielzahl von Geschäften im ganzen Bezirk zu bekommen. Die Veranstaltungen und Kurse des Sommerprogramms sind auch im Internet unter
www.vhs-tempelhof-schoeneberg.de einsehbar und von dort aus – bis auf beratungspflichtige Angebote in den Bereichen „Deutsch“ und „Fremdsprachen“ – online buchbar.

Persönliche Anmeldungen sind regelmäßig im Hauptgebäude der Volkshochschule, Barbarossaplatz 5, möglich. Über die Termine informieren Sie sich bitte auf unserer Webseite im Servicebereich.

„Meine Welt aus meiner Palette“

Bildvergrößerung: hier sehen Sie ein Bild aus dem Kurs von Ayda Catak
Bild: Ayda Catak

Die VHS Tempelhof – Schöneberg präsentiert die Gruppenausstellung
„Meine Welt aus meiner Palette“ – Arbeitsergebnisse aus den Kursen von Ayda Çatak

Die 1980 in Istanbul geborene Berliner Künstlerin Ayda Çatak bietet seit vielen Jahren Kunstkurse an der VHS Tempelhof-Schöneberg an, wie zum Beispiel „Malen und Zeichnen für unterschiedliche Nationalitäten“, „Eltern und Kinder malen zusammen“ oder „Acrylmalerei für Fortgeschrittene“. Ihre Kurse sind äußert beliebt und schon Monate früher ausgebucht. Die VHS Tempelhof-Schöneberg freut sich, die Arbeitsergebnisse in einer Ausstellung präsentieren zu können.

Eröffnung: 4. Mai I ab 18 Uhr
Dauer der Ausstellung: 5.05.2019 – 19.06.2019
Ort: Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg, Barbarossaplatz 5,
10781 Berlin, Galerie im 1. OG

Öffnungszeiten: montags bis freitags 8-21 Uhr (in den Ferien: 9-16 Uhr)
Eintritt frei!

Fotografieren lernen an der VHS

Bildvergrößerung: Das Bild zeigt eine Kamera und drei Polaroidbildern
Bild: lassedesignen/Fotolia.com

Was kann man im Frühjahr Besseres machen als hinauszugehen und bei bestem Licht das bunte, rege Leben in Natur und Stadt zu fotografieren?

Die VHS Tempelhof-Schöneberg ist Ihnen gern behilflich beim Kennenlernen Ihrer Kamera sowie den ersten wie auch fortgeschrittenen Versuchen, visuelle Eindrücke wirkungsvoll einzufangen, zu bearbeiten und zu sortieren.

Ob nun in den allgemeinen Einführungskursen

  • „Fotografieren lernen“ (TS270.003F, ab 2.05.2019)
  • „Grundkurs Fotografieren mit der digitalen Spiegelreflex- und Systemkamera“ (TS270.011F, ab 8.05.2019)
  • „Mit der Digitalkamera fit in den Urlaub“ (TS272.001S, am 16.06.2019)

oder in den thematisch ausgerichteten Kursen für Fortgeschrittene

  • „Street Photography“ (TS270.037F, ab 8.05.2019)
  • „Unscharf betrachtet“ (TS270.043F, ab 17.5.2019),
  • „Zeit und Bewegung in der Fotografie“ (TS270.039F, ab 14.06.2019)
  • „Fotografieren im Alten Stahlwerk Brandenburg“ (TS272.004S, ab 17.06.2019)
  • „Das Licht des Sommers: Farbe, Form und Flair in der Fotografie“ (TS272.005S, ab 27.06.2019)

– Sie finden sicherlich ein für Sie passendes Fortbildungsangebot!

Jahresprogramm 2019/2020

Ein großes rotes Ausrufezeichen auf einem weißen Hintergrund
Bild: M. Schuppich / Fotolia.com

Vorankündigung

Das Jahresprogrammheft der VHS Tempelhof-Schöneberg von September 2019 bis Juni 2020 erscheint im Juni 2019.

Schild Impressum mit Finger und Button
Bild: Coloures-pic - Fotolia.com

Impressum

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
Amt für Weiterbildung und Kultur

Redaktion: Alexandra Hoffer
Alarichstraße 12-17, 12105 Berlin
Tel.: (030) 90277-6297
Fax: (030) 90277-3512

Sie können den Newsletter des Amtes für Weiterbildung und
Kultur jederzeit kostenfrei unter

www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg

bestellen / abbestellen.

Wichtig: Verwenden Sie beim Abbestellen als Absender
unbedingt die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich angemeldet
haben.