Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Infos aus Marienfelde

Jugendliche gucken auf einen Globus
Bild: shootingankauf - Fotolia.com

Angebote für junge Geflüchtete in Marienfelde

Die Region Süd hat wieder Mittel für junge Geflüchtete erhalten. Anliegen soll es sein, den jungen Geflüchteten das Ankommen in einem neuen Lebensumfeld zu erleichtern. Die Angebote und Projekte sind offen für alle jugendlichen Mädchen und Jungen aus der Region.
Von den Mitarbeiter_innen der kommunalen und öffentlichen Träger wurden die
Projekte und Angebote vorgeschlagen und sorgfältig vorbereitet.

So wird zum Beispiel mit der TeachCom Edutainment gGmbH und dem Kinder-und Jugendclub “haus of fun” in Kooperation mit der Notunterkunft in der Daimlerstraße, dem Netzwerk Großbeerenstraße und dem ARRIVO RingPraktikum die Fahrradselbsthilfewerkstatt weiter geführt. Das 3D Medienhaus/NUSZ bietet ein Boxangebot für Jugendliche sowie ein Tanzprojekt für Mädchen. Medienkünstler führen ihr mobiles Medienkunstprojekt “Newcomer machen los – Kreativität kennt alle Sprachen” weiter. Die Angebote und Projekte werden mit dem Übergangswohnheim in der Marienfelder Allee und der Flüchtlingsunterkunft in der Daimlerstraße abgestimmt.
Der Träger NUSZ ( Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufafabrik ) wurde vom Jugendamt beauftragt die Angebote und Projekte für junge Geflüchtete zu koordinieren.

Bildungskonferenz Marienfelde

Am 14.02.2017 tagte die Bildungskonferenz in der Marienfelder Grundschule. Hr. Binner, OESPK, erläuterte die sozialstrukturellen Entwicklungen in der Bezirksregion Marienfelde. Anschließend wurde an folgenden Themen gearbeitet:
Bedarfsanalyse:
Was machen Kinder und Jugendliche nachmittags und an den Wochenenden in Marienfelde?
Übergang Grundschule-Oberschule:
Erfahrungen und Möglichkeiten
Bedarf: Elternarbeit und Elternengagement.

Regionale Arbeitsgemeinschaft (RAG) nach §78 Marienfelde

Am 18.01.2017 tagte die RAG Marienfelde um die zuvor stattgefundene Jugendhilfeplanungskonferenz auszuwerten. Die Akteure beschäftigten sich mit den jeweiligen Ergebnissen ihrer regionalen Planungskonferenz und die Weiterarbeit an den regionalen Zielen.
Desweiteren wurden für die Bezirksregion Marienfelde einstimmig neue Sprecher*innen gewählt: Für den öffentlichen Träger Eik Schmiljun, Leiter des Kinder-und Jugendclubs haus of fun und für die freien Träger Christina Studte, Leiterin des 3D Medienhauses, Träger NUSZ. Sie lösen Martina Wieben, Sozialraumkoordinatorin und Bettina Zeisler, Leiterin der KiTa Vier Jahreszeiten nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit ab.