Ukraine

Corona

Ein partizipatives Kunst-Fest mit der Künstlerin Sofia Camargo vor der Bezirkszentralbibliothek

Ein Mann steht vor einer bunten Wand, die aus vielen einzelnen bemalten Stücken besteht, die zusammengefügt ein Ganzes ergeben.

Pressemitteilung Nr. 263 vom 03.08.2022

„Ich will dich kennenlernen“

Die Künstlerin Sofia Camargo setzt in ihrer künstlerischen Arbeit auf den positiven Effekt der Begegnung. Mit ihren Kunstaktionen versucht sie stets, so viele unterschiedliche Menschen zusammenzubringen und gegenseitigen Respekt und Toleranz zu schaffen, wie es im normalen Alltag sonst wahrscheinlich nicht möglich gewesen wäre. Die Stadtbibliothek hat die Künstlerin im Rahmen der Initiative „Draußenstadt“ eingeladen, ein buntes, partizipatives Kunst-Fest für alle Sinne zu gestalten:

Sonnabend, der 20. August 2022 von 14 bis 18 Uhr

Vorplatz der Bezirkszentralbibliothek „Eva-Maria-Buch-Haus“
Götzstraße 8/10/12, 12099 Berlin

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Im Mittelpunkt steht neben der Begegnung natürlich auch der Austausch und das Kennenlernen: Besucher_innen haben die Gelegenheit, sich auf vielfältige Art und Weise an verschiedenen künstlerischen Disziplinen auszuprobieren oder auch einfach nur zuzuschauen:

XXL-Leinwände werden mit ganz unterschiedlichen Techniken zu traumhaften Bildern, eine Klebeskulptur wird entstehen, die eine ganz besondere Anziehungskraft verspricht. Geschriebene Worte verwandeln sich zu Sketchnotes und bekannte Geschichten werden mittels gemeinschaftlicher Schauspielerei vor der Kamera verfilmt.

Da Essen und Trinken bekanntlich Leib und Seele zusammenhalten, so ist das Kulinarische auch an diesem Tag ein wichtiges Element, um alle Gäste zu verbinden: Ökologisch nachhaltige Speisen und Getränke werden vor Ort mit professioneller Hilfe auf einer Feuerschale zubereitet, die alle Köstlichkeiten, die sowohl aus einer vergangenen als auch aus einer fernen Welt stammen, auf die perfekte Temperatur bringen. Zahlreiche musikalische Performances geben dem Fest einen schwingenden Rahmen.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das BESD II-Programm im Rahmen der Initiative „Draußenstadt“ der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.