Ukraine

Corona

Fotoausstellung „Was bleibt: Kulturlandschaften im Wandel.“

Eine schwarz-weiß Fotografie von einer alten Scheune auf einem Feld.

"Stadel im Blauen Land", 2015

Pressemitteilung Nr. 183 vom 09.06.2022

Eine fotografische Dokumentation und Gegenüberstellung mit Arbeiten von Karl-Ludwig Lange und Wiebke Elzel/Jana Müller:

Fotoausstellung „Was bleibt: Kulturlandschaften im Wandel.“
kuratiert von Benjamin Ochse

17. Juni 2022 bis 7. August 2022

Kommunale Galerie, Projektraum, Haus am Kleistpark
Grunewaldstraße 6/7, 10823 Berlin

Mit der Präsentation der beiden Positionen der in Berlin lebenden und arbeitenden Fotograf_innen Karl-Ludwig Lange (*1949) und Wiebke Elzel (*1977)/Jana Müller (*1977) prallen zwei Welten und Gegensatze aufeinander, die in Ihren selbst gewählten fotografischen Themen dennoch zusammen finden. Beide künstlerischen Projekte beschäftigen sich mit dem Zerfall von vor Jahrhunderten geschaffenen Kulturlandschaften und den zugehörigen Gebäuden. Die Ursachen des Zerfalls und dessen Wirkung sind unterschiedlich, aber die Folgen nachhaltig und unumkehrbar für die Umwelt.

Kommunale Galerie „Haus am Kleistpark“, Projektraum

  • Grunewaldstraße 6/7, 10823 Berlin
  • Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr
    Donnerstag von 11 bis 20 Uhr
  • Der Eintritt ist frei.