Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Tempelhof-Schöneberg gedenkt der Verstorbenen in der Corona-Pandemie mit Trauerbeflaggung

Pressemitteilung Nr. 108 vom 16.04.2021

Deutschlandweit ist der 18. April 2021 der Anteilnahme gewidmet.

Seitdem sich das Corona-Virus im Frühjahr des letzten Jahres auch in Deutschland verbreitet, sind viele Menschen daran gestorben – häufig in Einsamkeit und ohne Möglichkeit, sich angemessen verabschieden zu können. Auch für die Menschen, die unabhängig von Corona gestorben sind, bedeuten die Infektionsschutzmaßnahmen, dass kein richtiger Abschied von Familie und Freunden möglich ist.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:

Der Verlust eines Menschen ist immer eine schwierige Zeit für Angehörige und Freunde. Wenn man sich aber nicht einmal richtig verabschieden kann und viele Möglichkeiten wegfallen, um seiner Trauer Ausdruck zu verleihen, ist das tragisch. Ich spreche allen, die in der Corona-Pandemie einen Verlust erfahren haben, mein aufrichtiges Beileid aus.

Im Gedenken an die Verstorbenen in der Corona-Pandemie hisst das Bezirksamt am 18. April 2021 die Flaggen auf Halbmast.