Inhaltsspalte

Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK)

Logo SPK Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination (OE SPK) hat den Auftrag, Bürger*innen, zivilgesellschaftliche Akteur*innen, Verwaltung und die Politik des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf aktiv bei der Umsetzung von Vorhaben in den Stadtteilen und Sozialräumen zu unterstützen.
Ziel ist eine integrierte Stadtteilentwicklung.

Das heißt:
  • Entwicklungs-, Planungs- und Umsetzungsprozesse der Ämter in der Bezirksverwaltung finden miteinander verzahnt statt.
  • Die Bürger*innen und Akteure in den Sozialräumen werden in Planungs- und Umsetzungsprozesse einbezogen.
Die OE Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK)
  • organisiert und begleitet ämterübergreifende Entwicklungs- und Abstimmungsprozesse sowie deren Umsetzung innerhalb der Verwaltung und mit den Bürger*innen in den Sozialräumen.
  • stellt den Informationsfluss und den Austausch zwischen Verwaltung, Bürger*innen und Akteur*innen sicher.
  • ist Ansprechpartnerin für die Anliegen der Bürger*innen und Akteure*innen in den Sozialräumen.
  • bündelt und verarbeitet Daten zur öffentlichen Infrastruktur sowie zur sozialen und wirtschaftlichen Lage der Bevölkerung in den einzelnen Sozialräumen.
  • stellt den Ämtern und der Öffentlichkeit datenbasierte Berichte zur Verfügung.

Mit dem Bezirksamtsbeschluss vom 03.07.2018 hat das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf die sozialraumorientierte Planung und Planungskoordination als ein fachliches Grundprinzip des Verwaltungshandelns in der gesamten Bezirksverwaltung beschlossen.