Verleihung von 6 Bürgermedaillen am Bezirkstag am 19.10.2010

Link zu: Verleihung der Bürgermedaille am 19.10.2010 im Rathaus Charlottenburg, von links: Nikola Horvat, Inge Deutschkron, Bernd Thierauf, Monika Thiemen, Heinz-Joachim Theis, Dr. Marianne Suhr, Joachim Schultze, Dr. Hans-Diethelm Woköck, Foto: Raimund Müller
Verleihung der Bürgermedaille am 19.10.2010 im Rathaus Charlottenburg, von links: Nikola Horvat, Inge Deutschkron, Bernd Thierauf, Monika Thiemen, Heinz-Joachim Theis, Dr. Marianne Suhr, Joachim Schultze, Dr. Hans-Diethelm Woköck, Foto: Raimund Müller Bild: Raimund Müller

Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen hat gemeinsam mit der Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Dr. Marianne Suhr, im Rahmen eines Empfangs zum zehnten Bezirkstag am Dienstag, dem 19.10.2010, um 17.00 Uhr im Festsaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin (3. Etage) 6mal die bezirkliche Bürgermedaille an ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich um ihren Bezirk verdient gemacht haben.
Der kroatische Chor Klapa Berlin sang unter der Leitung seines Dirigenten Marin Tadin.

Monika Thiemen:
“Auf den 19. Oktober haben wir unseren Bezirkstag gelegt, denn am 19. Oktober 2000 ist zum ersten Mal die gemeinsame Bezirksverordnetenversammlung für den neuen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zusammengetreten. Die Bezirksfusion wurde dann endgültig vollzogen zum 1.1.2001, aber die wichtigen Entscheidungen zum neuen Bezirk wurden in der BVV getroffen.
Am Bezirkstag verleihen wir die Charlottenburg-Wilmersdorfer Bürgermedaille. In den letzten Jahren haben wir 229 Frauen und Männer für ihr ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl in unserem Bezirk ausgezeichnet. Jetzt kommen weitere 6 dazu. Es ist immer wieder beeindruckend, wie intensiv und erfolgreich dieses Engagement in den unterschiedlichsten Bereichen ist – sei es im Sport und in der Jugendarbeit, in der Kultur, im sozialen Bereich, in der Natur und Umwelt, in der Erinnerung an unsere Geschichte oder bei der Förderung von Städtepartnerschaften. Für mich ist es eine Ehre, Menschen auszeichnen zu dürfen, ohne die unsere Gesellschaft um vieles ärmer und unsere Stadt weniger lebenswert wäre.
Mit der Bürgermedaille wollen wir uns bei ihnen bedanken, ihnen unsere Anerkennung zeigen und andere zu Nachahmung ermuntern.”

Mit der Bürgermedaille wurden geehrt:

  • Inge Deutschkron : Sie hat in ihrem Buch “Ich trug den gelben Stern” beschrieben, wie sie und ihre Mutter das nationalsozialistische Terrorregime überlebt hat. Mit dem Grips-Theaterstück “Ab heute heißt du Sara” hat sie Kindern und Jugendlichen einen Begriff vom Leben im Nationalsozialismus vermittelt. In weiteren Büchern hat sie sich mit der deutschen Geschichte auseinandergesetzt. Sie hat sich für die Ehrung der stillen Helden engagiert und eine Reihe von öffentlichen Gedenktafeln unter anderem in ihrem Heimatbezirk Charlottenburg-Wilmersdorf initiiert.
  • Nikola Horvat : Er hat als Berater des Bürgermeisters der Stadt Split in Kroatien seit 1993 die Partnerschaft zwischen Split und Wilmersdorf, seit 2001 Charlottenburg-Wilmersdorf gefördert und eine Vielzahl von gemeinsamen Projekten und Begegnungen möglich gemacht.
  • Joachim Schultze : Er hat sich 44 Jahre lang ehrenamtlich im Schwimmsport engagiert, zunächst als Jugendgruppenleiter in den Schwimmclubs Poseidon und Hellas, seit 1990 als Jugendwart im Sport- und Rettungstauchverein Berlin, seit 2004 als Vorsitzender dieses Vereins, der 2007 für seine Leistungen im Umweltschutz bei der Reinigung des Berliner Flughafensees ausgezeichnet wurde.
  • Heinz-Joachim Theis : Er leitet ehrenamtlich das Keramik-Museum Berlin, das seit 2004 eigene Ausstellungsräume im ältesten Haus Charlottenburgs an der Schustehrusstraße 13 unterhält und sich damit auch um die Erhaltung dieses Baudenkmals verdient macht.
  • Bernd Thierauf : Er leitet seit 20 Jahren als 2. Vorsitzender des Ski-SG Bund das Schwimmtraining des Vereins und hat in den letzten 16 Jahren 2.500 Sportabzeichenprüfungen abgenommen.
  • Dr. Hans-Diethelm Woköck : Der studierte Elektrophysiker und Physiker arbeitet seit mehr als 10 Jahren ehrenamtlich als Imker in der Gartenarbeitsschule Ilse Demme in Charlottenburg-Wilmersdorf und vermittelt dort den Kindern und Jugendlichen und erwachsenen Besucherinnen und Besuchern die Bedeutung der Bienen für unser Ökosystem. Außerdem engagiert er sich bei der Bekämpfung der Varroamilbe, die vermutlich für das großflächige Bienensterben verantwortlich ist.

Außerdem wird zu einem späteren Zeitpunkt Maria Kohl mit der Bürgermedaille ausgezeichnet, weil sie am 19.10.2010 nicht in Berlin ist. Sie ist Gründerin und Motor des Vereins Kinderträume e.V., der sich um lebensbedrohlich erkrankte Kinder und Jugendliche kümmert und ihnen durch die Verwirklichung ihrer Wünsche und Träume neue Kraft und neuen Lebensmut schenken will.